BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Pickleball – eine Mischung aus Tischtennis, Tennis und Badminton | BR24

© BR/Norbert Steiche

Pickleball

1
Per Mail sharen
Teilen

    Pickleball – eine Mischung aus Tischtennis, Tennis und Badminton

    Pickleball ist eine in den USA entstandene Ballsportart, die Elemente des Badminton, Tennis und Tischtennis verbindet. Es unterscheidet sich in der moderateren Geschwindigkeit des Balles, der Größe des Platzes und dem dynamischen Spielablauf.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    1965 hatten drei Väter in den USA den Sport erfunden. Sie wollten ihre gelangweilten Kinder in den Ferien beschäftigen. Seinen Namen soll Pickleball bekommen haben, weil ein Hund namens Pickles immer dem Ball hinterherrannte. Mit dem englischen Pickles, also Gurken, hat der Sport daher nichts zu tun.

    © BR/Norbert Steiche

    Pickleballspieler in Aktion

    Bislang drei Vereine in Bayern

    Bei dem Sport sind Koordination, Schnellkraft und Kondition gefragt. Gespielt wird im Einzel oder Doppel auf einem Badminton-Feld. Das Netz dazwischen ist etwa Oberschenkel-hoch. Die Schläger sind ein bisschen größer wie Tischtennisschläger. Und nicht rund, sondern fast eckig. Der Ball ist aus Kunststoff.

    Eine Liga gibt es in Deutschland bislang nicht - aber Turniere. Und um andere zu treffen, besuchen sich die Pickleball-Spieler in bundesweit bislang 18 Vereinen gegenseitig. In Bayern gibt es bislang vier Vereine in Augsburg-Haunstetten, Sulzbach-Rosenberg und in Heustreu.

    Mehr Informationen finden Sie beim deutschen Pickleballbund!