Deniz Aytekin und Nils Petersen während einer Bundesliga-Partie
Bildrechte: picture alliance / Hasan Bratic

Deniz Aytekin und Nils Petersen während einer Bundesliga-Partie

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Petersen und Stach pfeifen Amateurspiel gemeinsam mit Aytekin

Als Werbung für die Unparteiischen wechseln Anton Stach und Nils Petersen die Seite. Die Bundesliga-Profis leiten am Samstag (25.03.) als Schiedsrichter eine Bezirksliga-Partie. Unterstützt werden sie dabei vom Franken Deniz Aytekin.

Über dieses Thema berichtet: BR24Sport am .

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im Kampf gegen den Unparteiischen-Schwund im Amateurbereich das "Jahr der Schiris" ausgerufen. Die Zahl der Spielabbrüche wegen Gewalt und Diskriminierung war in der Saison 2021/22 so hoch wie noch nie. Die Zahl der Unparteiischen geht dagegen zurück.

Schiedsrichter im Fußball wie Harry Potter

Die DFB-Verantwortliche für Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter Moiken Wolk beklagt das schlechte Image: " Schiedsrichter sind eigentlich wie Harry Potter: Er gehört zur Familie, lebt aber unter der Treppe. Und so ist es mit den Schiedsrichtern. Die Schiedsrichter sind eigentlich Teil der Fußballfamilie, leben aber weiterhin unter der Treppe."

Stach und Petersen wagen Rollentausch

Die Schiedsrichter unter der Treppe rausholen, das soll mit der Imagekampagne "Jahr des Schiris" gelingen. Die Auftaktaktion: Die beiden Bundesliga-Profis Nils Petersen und Anton Stach werden ein Amateurspiel pfeifen. Gar nicht so leicht, befürchtet der ehemalige Fürther Stach: "Ich glaube, da muss man sich erst einmal dran gewöhnen, dass man nicht den Ball haben möchte, sondern eher dem Ball aus dem Weg gehen muss."

Auch der ehemalige Bayern-Spieler Nils Petersen muss sich noch auf den Rollentausch vorbereiten: "Da muss ich jetzt erstmal eine Checkliste ausdrucken, was ich denn alles dabei haben muss und an was man alles denken muss als Schiedsrichter."

Mehr Verständnis für das Gegenüber?

Anton Stach glaubt, dass die Aktion dem Verhältnis zwischen Spielern und Unparteiischen guttut: "Also, dass man wirklich merkt, dass der andere sich auch in die andere Lage reinversetzt, dass keiner einem irgendwie arrogant gegenübertritt, dass man sich zuhört, dass man vielleicht auch mal sagt, als Schiri, das das hab ich vielleicht nicht richtig gesehen. Oder als Spieler: 'Ja, ich habe es jetzt auch nicht richtig mitbekommen.' Und einfach auch so ein gewisser lockerer Austausch."

Unterstützt werden die beiden Bundesliga-Profis von einem Schiedsrichter-Profi: Der Franke Deniz Aytekin begleitet Stach und Petersen bei ihrem Schiri-Debüt per Funk, damit das Spiel reibungslos abläuft.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!