BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Oliver Kremer, sports.pixolli.com
Bildrechte: Oliver Kremer, sports.pixolli.com

Michael Teuber

Per Mail sharen

    Para-Radsport-WM: Gold und Silber für bayerische Starter

    Das erhoffte Zeitfahr-Gold für Michael Teuber, Überraschungs-Silber für die Augsburgerin Raphaela Eggert, dazu zwei Mal Bronze durch Kerstin Brachtendorf und Denise Schindler - die deutschen Para-Radler fahren bei der WM von Medaille zu Medaille.

    Per Mail sharen

    Für Routinier Michael Teuber vom BSV München war es die insgesamt 20. Medaille bei der elften Teilnahme an einer Straßen-WM, die 13. in Gold. Zählt man seine Bahn-Titel dazu, war es der insgesamt 19. Goldgewinn bei Weltmeisterschaften. Der 49-Jährige verwies den Kanadier Ross Wilson, der nach der ersten Zwischenzeit noch vorne gelegen hatte, am Ende mit 28,21 Sekunden Rückstand auf Rang zwei. "Es war ein sehr hartes Rennen und ich musste bis zum Schluss alles geben. Hinten raus hat sich die intensive Vorbereitung mit den Höhentrainingslagern definitiv ausgezahlt", sagte Teuber nach dem Rennen: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung – und dass ich die jüngeren Fahrer nochmal hinter mir lassen konnte."

    Überraschung durch Augsburgerin Eggert

    WM-Debütantin Raphaela Eggert sorgte mit Silber in der Klasse C4 für die größte Überraschung des Tages. Die 24-jährige Augsburgerin, die für den BPRSV Lörrach startet, lieferte sich ein intensives Duell mit der Australierin Meg Lemon - und rettete sich am Ende mit sieben Sekunden Vorsprung zu Silber. "Ich bin Vize-Weltmeisterin, ich kann es noch gar nicht glauben", sagte Eggert.

    Die 45-jährige Mendigerin Kerstin Brachtendorf, die für den BPRSV Cottbus startet, gewann Bronze in der Klasse C5. Denise Schindler, ebenfalls Cottbus, verpasste in der C3-Klasse ihren dritten Straßen-Titel nach Doppel-Gold 2011 knapp, fuhr aber ebenfalls zur Broonzemedaille. Am zweiten Wettkampftag hat das deutsche Team nach drei von acht Sessions bereits acht Medaillen auf dem Konto: vier Mal Gold, ein Mal Silber, drei Mal Bronze.