Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Olympiaturner werden mit Pegasos-Preis ausgezeichnet | BR24

© picture-alliance/dpa

Die deutschen Olympiaturner in Rio 2016

Per Mail sharen
Teilen

    Olympiaturner werden mit Pegasos-Preis ausgezeichnet

    Die deutschen Olympiaturner werden beim Sportpresseball in Frankfurt/Main als "Sportler mit Herz" geehrt. Die Mannschaft wird dabei für ihr Verhalten im Zusammenhang mit der schweren Knieverletzung von Andreas Toba in Rio ausgezeichnet.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Der 25-jährige Toba hatte trotz seines Kreuzbandrisses noch eine Übung am Pauschenpferd absolviert, damit das Team sich für das Mannschaftsfinale qualifizieren konnte. 48 Stunden später belegten der Münchner Marcel Nguyen, der Ebersberger Lukas Dauser, Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen und Andreas Bretschneider vom KTV Chemnitz den siebten Platz.

    Preis für Menschlichkeit und unverstellter Emotionalität

    "Wir verdanken dem Quintett einen der bewegendsten Momente dieser Olympischen Spiele und verneigen uns vor diesem zu Herzen gehenden Mannschaftsgeist", heißt es in der Begründung, warum die Turner am 5. November den Pegasos-Preis erhalten.

    Die Auszeichnung "Sportler mit Herz" wird schon seit über 20 Jahren nicht für sportliche Errungenschaften wie Siege, Medaillen und Rekorde, sondern für karitatives Engagement, Menschlichkeit und Fairness verliehen. In einer Gesellschaft, in der Egoismus sowie Erfolg um jeden Preis einen immer größeren Raum einnehmen, zeigen die Preisträger mit vorbildlichem sozialen Verhalten und unverstellter Emotionalität, wie wichtig es ist, diese Werte zu leben.