BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Benedikt Brinsa
Bildrechte: picture alliance / Associated Press | Patrick Semansky

Am neunten Wettkampftag in Tokio überstrahlt Alexander Zverevs Goldmedaille fast alles. Doch es gab auch weitere Erfolgsmeldungen aus dem deutschen Olympia-Team.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Olympia-Tag neun in Tokio: Zverev-Gold und weitere Glücksmomente

Am neunten Wettkampftag in Tokio überstrahlt Alexander Zverevs Goldmedaille fast alles. Doch es gab auch weitere Erfolgsmeldungen aus dem deutschen Olympia-Team.

3
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Tennisprofi Alexander Zverev hat bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio für einen historischen Höhepunkt am neunten Wettkampftag gesorgt. Als erster deutscher Spieler gewann er eine Goldmedaille im Einzel. Der 24-jährige Hamburger siegte im Finale souverän mit 6:3, 6:1 gegen den Russen Karen Chatschanow und feierte den größten Erfolg seiner Karriere.

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Alexander Zverev ist durch einen Sieg gegen den Russen Karen Chatschanow bei den Sommerspielen in Tokio der erste deutsche Tennis-Olympiasieger im Einzel.

Das deutsche Team - Tops und Flops

Die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Margareta Kozuch dürfen weiter vom Gold-Coup träumen. Im Achtelfinale der Olympischen Spiele in Tokio setzten sich Ludwig/Kozuch gegen die Brasilianerinnen Agatha Bednarczuk und Eduarda Santos Lisboa mit 2:1 (21:19, 19:21, 16:14) durch und zog ins Viertelfinale ein.

Die Ringerin Aline Rotter-Focken hat dem deutschen Olympiateam einen historischen Erfolg beschert. Durch ihren Einzug ins Finale von Tokio hat die Ex-Weltmeisterin die erste olympische Medaille einer deutschen Ringerin überhaupt bereits sicher.

Das deutsche Handballteam hat Brasilien mit 28:24 (16:12) bezwungen und zieht mit drei Siegen und zwei Niederlagen ins Viertelfinale ein. Dabei trifft Deutschland dann auf Ägypten, den Zweiten der Gruppe B. Damit hat die Mannschaft einen etwas leichteren Gegner vor sich, sie weicht dem Weltmeister und Olympiasieger Dänemark aus.

Schwimmer Florian Wellbrock sorgte zum Auftakt des neunten Tages mit Bronze über 1.500 Meter Freistil für die erste Medaille des deutschen Olympia-Teams. Die deutschen Hockey-Männer sind zum fünften Mal in Folge bei Olympischen Spielen durch einen Sieg gegen Argentinien ins Halbfinale eingezogen.

Die deutschen Tischtennis-Männer haben wie die Frauen das olympische Team-Viertelfinale in Tokio erreicht. Gegen Portugal setzte sich das an Position zwei gesetzte Team mit Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Patrick Franziska mit 3:0 gegen Portugal durch. Nächster Gegner ist am Dienstag (7.30 Uhr) die an sieben gesetzte Auswahl Taiwans.

Dagegen erlebte das Fecht-Team fast schon ein Debakel und bleibt zum zweiten Mal in Folge bei Olympischen Sommerspielen ohne Medaille.

Die Olympiastarter aus Bayern

Philipp Buhl aus Immenstadt im Allgäu hat bei den Laser-Seglern eine Medaille verpasst. Der Weltmeister kam im abschließenden Medal Race zwar auf Platz drei, in der Gesamtwertung blieb er aber Fünfter.

Rio-Olympiasieger Christian Reitz ist mit der Schnellfeuerpistole dagegen erneut auf Finalkurs. Nach dem ersten Teil der zweitägigen Qualifikation liegt der 34-jährige Regensburger auf Platz drei.

Notte Magica: Sprintheld Jacobs krönt italienische Gold-Party

Der italienische Sprinter Lamont Marcell Jacobs ist Olympiasieger über 100 Meter und damit Nachfolger von Usain Bolt. Der 26-Jährige setzte sich im Finale von Tokio mit dem Europarekord von 9,80 Sekunden vor Fred Kerley aus den USA (9,84) und dem Kanadier Andre de Grasse (9,89) durch. Topfavorit Trayvon Bromell (USA) schied im Halbfinale aus. Der 2017 zurückgetretene Bolt hatte 2008, 2012 und 2016 Gold geholt.

Zuvor kam es schon zu einem spannenden Hochsprung-Finale, aus dem am Ende zwei Goldmedaillen-Gewinner hervorgegangen sind: Essa Mutaz Barshim aus Katar und der Italiener Gianmarco Tamberi überquerten 2,37 Meter und hatten die gleiche Anzahl von Fehlversuchen. Dritter wurde Maksim Nedasekau (Belarus), der ebenfalls 2,37 Meter schaffte.

Historisches Gold und Weltrekord durch Rojas

Dreispringerin Yulimar Rojas hat mit einem Weltrekord (15,67 Meter) das erste Olympia-Gold in der Leichtathletik für Venezuela gewonnen - und ihre Landsleute konnten doch noch vor dem Fernseher mitjubeln. Das TV-Signal in dem südamerikanischen Land war erst unmittelbar vor Beginn der Olympischen Spiele freigeschaltet worden, nachdem die USA die letzte Rate der Zahlungen an die Vermarkter aufgrund der verhängten Wirtschaftssanktionen zunächst blockiert hatten.