Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Österreich triumphiert im WM-Slalom, Neureuther fädelt ein | BR24

Video nicht mehr verfügbar

Dieses Video konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© BR/Tobias Barnerssoi

Skirennläufer Felix Neureuther ist bei der Ski-WM in Are ohne Medaille geblieben. Der 34-Jährige wurde nach einem Einfädler im zweiten Lauf disqualifiziert. Österreich feierte einen Dreifach-Triumph, den Marcel Hirscher anführte.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Österreich triumphiert im WM-Slalom, Neureuther fädelt ein

Nach Riesenslalom-Silber krönt sich Marcel Hirscher bei der Ski-WM in Are zum Slalom-König vor seinen österreichischen Team-Kollegen Michael Matt und Marco Schwarz. Felix Neureuther, der als Elfter in den zweiten Lauf ging, wurde disqualifiziert.

1
Per Mail sharen
Teilen

Mit seinem Ausscheiden hat Neureuther in seinem voraussichtlich letzten Rennen bei einem alpinen Großereignis die erhoffte Medaille verpasst. Nach drei Titelkämpfen in Serie mit Torlauf-Edelmetall musste der 34-Jährige der Konkurrenz diesmal bei der Medaillenvergabe zusehen. 2013 in Schladming (Silber), 2015 in Vail/Beaver Creek (Bronze) und 2017 in St. Moritz (Bronze) hatte Neureuther dem Deutschen Skiverband am letzten WM-Renntag noch eine glänzende Plakette beschert. Dieses Jahr muss der von personellen Problemen gebeutelte DSV ohne Medaille bei den Männern vom Saisonhöhepunkt abreisen.

Neureuther macht weiter bis zum Weltcup-Finale

Ob Neureuther nach dieser Saison noch weiter macht, ließ er auch nach dem Rennen offen. "Ich werde die Saison ganz normal zu Ende fahren und dann eine Entscheidung bekanntgeben", sagte der Familienvater dem ZDF. "Das ist ja alles von vielen Faktoren abhängig, aber im Moment habe ich viel Spaß am Skifahren." Noch stehen zwei Slalom-Weltcup-Rennen aus: Kranjska Gora (10. März) und das Finale in Andorra (17. März).

Dreifach-Triumph der Österreicher

Weltmeister in Schweden wurde Marcel Hirscher aus Österreich. Mit 65 Hundertstel Vorsprung verwies der 29-jährige Salzburger seinen Landsmann Michael Matt auf Rang zwei. Marco Schwarz wurde Dritter (+0,76). Hirscher ist damit der erfolgreichste Athlet bei alpinen Ski-Weltmeisterschaften.

Tremmel als einziger DSV-Läufer in der Wertung

Dominik Stehle vom SC Obermaiselstein war nach dem ersten Lauf 21., ging hochmotiviert in den zweiten Durchgang, schied aber nach starker Innenlage aus. Anton Tremmel vom SC Rottach-Egern kam mit Startnummer 51 im ersten Lauf ebenfalls unter die ersten 30, landete am Ende auf Rang 25. Damit war der 24-jährige WM-Neuling bester Deutscher.

Rebensburg holt einzige WM-Medaille für den DSV

Immerhin hatte Viktoria Rebensburg mit Silber im Riesenslalom dafür gesorgt, dass die WM in Are aus deutscher Sicht zumindest mit einem Podestplatz zu Ende ging.