BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Nürnberg nach torlosen Remis gegen Bochum weiter in Not | BR24

© BR

Der 1. FC Nürnberg kam in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den VfL Bochum nicht über ein 0:0 hinaus und steckt weiter im Abstiegskampf.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nürnberg nach torlosen Remis gegen Bochum weiter in Not

Der 1. FC Nürnberg kam gegen den VfL Bochum nicht über ein torloses Remis hinaus. Damit haben die Franken in den letzten vier Partien nur drei Punkte geholt. Das ist zu wenig, um sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Per Mail sharen

Der 1. FC Nürnberg verhinderte das Bochumer Aufbauspiel bereits an der Mittellinie und setzte durchaus Akzente nach vorne. So erwischte Robin Hack einen misslungenen Rückpass von Maxim Leitsch (2.), Keeper Manuel Reimann konnte den Schuss aus 17 Metern aber mit dem Bein abfangen. Ein weiterer Versuch von Hack (18.) wurde zur Ecke abgewehrt. So richtig zwingend waren diese Torchancen aber nicht. Der Club stellte außerdem die Passwege des VfL weiter zu und so blieb es bis zur Halbzeitpause beim torlosen Remis.

Latte verhindert den Lucky Punch

Immerhin zeigte Dovedan (49.) einmal einen schönen Lauf auf dem rechten Flügel bis in den Strafraum. Doch Ishak verpasste die Hereingabe wenige Meter vor dem Kasten. Nach einer Stunde musste Christian Mathenia sich erstmals richtig strecken, um Anthony Losillas Kopfball nach einer Freistoßflanke von Robert Zulj zu halten. Oliver Sorg klärte eine Hereingabe von Osei-Tutu drei Meter vor dem Kasten mit dem Oberschenkel zur Ecke. Die Querlatte verhinderte den Lucky Punch durch Robin Hack (84.) für den 1. FC Nürnberg. Wie bereits gegen Regensburg, kommt der Club auch im zweiten Spiel nach der Coronapause nicht über ein Remis hinaus. Damit bleiben die Franken auf Platz 15 stecken, zwei Zähler trennen sie von Abstiegs-Relegationsplatz.

1. FC Nürnberg - VfL Bochum 0:0

Nürnberg: Mathenia - Sorg, Sörensen, Mavropanos (46. Margreitter), Handwerker (76. Heise) - Geis, Nürnberger - Dovedan (69. Schleusener), Behrens (69. Zrelak), Robin Hack - Ishak (60. Frey). - Trainer: Keller

Bochum: Riemann - Celozzi, Lampropoulos, Leitsch, Soares - Losilla, Janelt (76. Tesche) - Osei-Tutu (76. Weilandt), Zulj, Pantovic (90.+3 Eisfeld) - Ganvoula (57. Wintzheimer). - Trainer: Reis

Gelbe Karten: Ishak - Losilla (8), Leitsch (4)

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma)

Zuschauer: keine