BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Nürnberg kassiert Last-Minute-Ausgleich gegen Holstein Kiel | BR24

© dpa-Bildfunk/Daniel Karmann

Zweikampf im Spiel zwischen Nürnberg und Kiel

Per Mail sharen

    Nürnberg kassiert Last-Minute-Ausgleich gegen Holstein Kiel

    Auch im zehnten Spiel hintereinander ist dem 1. FC Nürnberg kein Dreier gelungen. Gegen Holstein Kiel musste der Club in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer hinnehmen.

    Per Mail sharen

    Lange 38 Minuten plätscherte die Partie in Nürnberg ohne einen einzigen Schuss aufs Tor vor sich hin. Wie aus dem Nichts brachte dann ein wunderbarer Freistoß (38.) von Sörensen das 1:0 für den Club. Der Jubel war noch nicht einmal verstummt, da musste der FCN schon um die Führung zittern. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt, nachdem Hanno Behrens seinen Gegenspieler Salih Özcan im Strafraum (41.) umgerissen hatte. Salih Özcan schoss den Strafstoß aber so schwach, dass Keeper Felix Dornebusch nicht einmal seine Arme benötigte, um ihn abzuwehren. Die Kugel traf ihn am Oberkörper und trudelte von dort ins Aus.

    2:0-Führung nicht ins Ziel gebracht

    Das 2:0 durch Robin Hack war für den den 1. FC Nürnberg (67.) aber auch nicht die erhoffte Erlösung. Zehn Minuten später wurde es erneut eng, nachdem Janni-Luca Serra (77.) der Anschlusstreffer gelungen war. Deshalb zogen sich die Franken komplett in die eigene Hälfte zurück. Trotzdem mussten sie in der Nachspielzeit noch den Ausgleichstreffer furch Stefan Thesker hinnehmen. Damit vergab Nürnberg den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Jens Keller seit dessen Amtsantritt vor einem Monat. Der Club hat in den vergangenen fünf Partien gerade einmal zwei Punkte geholt und bleibt auf dem Abstiegs-Relegationsplatz hängen.

    1. FC Nürnberg - Holstein Kiel 2:2 (1:0)

    Nürnberg: Dornebusch - Sorg, Sörensen, Mühl, Valentini - Behrens, Geis (81. Jäger) - Schleusener (85. Zrelak), Robin Hack - Dovedan (86. Gnezda Cerin), Frey. - Trainer: Keller

    Kiel: Reimann - Neumann (86. Baku), Wahl, Thesker, van den Bergh - Ignjovski (62. Atanga) - Mühling, Salih Özcan - Iyoha (81. Porath), Serra, Lee. - Trainer: Werner

    Tore: 1:0 Sörensen (38.), 2:0 Robin Hack (67.), 2:1 Serra (77.), 2:2 Thesker (90.+3)

    Besondere Vorkommnisse: Dornebusch hält Foulelfmeter von Salih Özcan (42.)

    Gelbe Karten: Schleusener - van den Bergh (5)

    Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau-Queichheim)

    Zuschauer: 25.275