BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nürnberg Ice Tigers - mit neuer Strategie in die Eishockeysaison | BR24

© BR

Die Nürnberg Ice Tigers gehen mit neuer Strategie und neuem Chefcoach in die neue Eishockeysaison: In Zukunft wollen die Franken verstärkt auf deutsche Talente setzen. Zum Auftakt geht's nach Mannheim, dem Ex-Klub von Trainer Frank Fischöder.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nürnberg Ice Tigers - mit neuer Strategie in die Eishockeysaison

In der kommenden Woche startet die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) in die neue Saison. Die Nürnberg Ice Tigers gehen mit neuem Trainer und neuer Strategie ins Meisterschaftsrennen: weniger NHL-Legionäre, dafür mehr Talente aus Deutschland.

Per Mail sharen
Von
  • Bernd R. Eberwein
  • Christian Materna

Ice-Tigers-Cheftrainer Frank Fischöder gilt als Spielerentwickler. Fast 20 Jahre lang formte er bei den Adlern Mannheim die Nachwuchsteams und gewann unzählige Titel. Er trainierte in Mannheim auch die NHL-Stars Leon Draisaitl und Dominik Kahun sowie die heutigen Ice-Tigers-Profis Tim Bender und Joachim Ramoser im Nachwuchs.

Als Nürnberg im Juni seine Verpflichtung bekannt gab - und ihn auch noch mit einem Dreijahresvertrag ausstattete -, sorgte das durchaus für Verwunderung. Denn der 48-Jährige coachte zuvor noch nie ein Profiteam als Chef.

Aber: "Jeder Prozess braucht seine Zeit. Die nehmen wir uns", sagte Nürnbergs Sportdirektor André Dietzsch damals. "Ganz ehrlich: Frank passt wie die Faust aufs Auge in Nürnberg", hört man von Geschäftsführer Wolfgang Gastner, nachdem Fischöder die ersten Monate in Franken hinter sich gebracht hat.

Ice-Tigers-Strategie: Deutsche Talente fördern

Was beide damit meinen: Mit dem erwiesenen Nachwuchsfachmann Fischöder wollen die Ice Tigers langfristig ihre Strategie verändern - mehr Talente aus den eigenen Reihen, weniger kostspielige Spieler aus der nordamerikanischen Profiliga NHL.

"Ich war immer ein Freund von deutschen Spielern, ich bin ein Freund von deutschen Trainern - das haben wir jetzt. Und ich glaube, dass das der richtige Weg für die Zukunft ist für die Nürnberg Ice Tigers."

Deutsche Spieler sollen Verantwortung übernehmen

"So sind wir halt zusammen gekommen", sagt auch Fischöder: "Wir wollten jünger werden, wir wollten mehr junge deutsche Spieler dazu haben, wir wollten die Verantwortung mehr in die Hände der deutschen Spieler legen."

Wie das klappt, muss Fischöder ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub unter Beweis stellen. Die Nürnberg Ice Tigers starten am Samstag (16.30 Uhr) in Mannheim in die neue DEL-Saison.