| BR24

 
 

Bild

Club-Torhüter Christian Mathenia
© Picture alliance/dpa

Autoren

BR Sport
© Picture alliance/dpa

Club-Torhüter Christian Mathenia

Aufgegeben haben sich die Club-Profis trotz der scheinbar ausweglosen Situation auch vor den letzten neun Partien nicht. "Wir sind noch in der Lage, die Liga zu halten. Es gab schon so viele Wunder im Fußball. Warum sollten wir nicht belohnt werden für die harte Arbeit?", sagte Torwart Christian Mathenia.

Beide Außenverteidiger fallen aus

In Frankfurt (Sonntag, 15.30 Uhr) ist der Keeper wieder als Rückhalt einer Abwehr gefordert, die Interimstrainer Boris Schommers zwangsläufig umbauen muss. Beide Außenverteidiger fehlen: rechts der verletzte Enrico Valentini, links der gesperrte Tim Leibold. Virgil Misidjan, Ondrej Petrak und Matheus Pereira stehen ebenso noch nicht wieder zur Verfügung. Immerhin kehrt Innendecker Georg Margreitter zurück.

"Physischer Vorteil" gegen Europa-League-Kämpfer Frankfurt

Der Interimstrainer bleibt trotz alle Not des 1. FC Nürnberg zuversichtlich. "Wir steigern uns aus meiner Sicht Woche für Woche", sagte er. In Frankfurt setzt er auf einen geschwächten Gegner nach dessen Kraftakt in Mailand. "Wir müssen es spürbar machen, dass sie am Donnerstag gespielt haben", bemerkte Schommers zum möglichen "physischen Vorteil" seiner Mannschaft und ergänzte: "Wir werden alles auf den Platz bringen, um etwas aus Frankfurt mitzubringen".