Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Frenzel und Rießle setzen WM-Festspiele fort | BR24

© BR

Bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld gab es für deutsche Athleten wieder Grund zum Jubeln: Nach Gold im Einzel gewann Eric Frenzel an der Seite von Fabian Rießle auch den Teamsprint der nordischen Kombinierer.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Frenzel und Rießle setzen WM-Festspiele fort

Die Kombinierer Eric Frenzel und Fabian Rießle triumphierten bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld im Teamsprint. Das deutsche Duo setzte sich nach einem Sprung und 2 x 7,5 Kilometer in der Loipe mit 8,2 Sekunden Vorsprung auf Norwegen durch.

Per Mail sharen
Teilen

Ein starkes Springen, ein ebenso starker Auftritt in der Loipe: Das deutsche Duo Frenzel/Rießle dominierte den Teamsprint und setzte sich am Ende mit einem Vorsprung von 8,2 Sekunden souverän vor Norwegen und Österreich (+ 9,2) durch. Damit feiert die deutsche Kombinierer-Mannschaft den zweiten Gold-Triumph bei der Ski-WM in Seefeld. "Unsere Taktik ist perfekt aufgegangen. Ich bin tief bewegt, dass wir wieder eine Goldmedaille gewonnen haben", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Am Samstag waren die Skispringer mit Markus Eisenbichler (Gold) und Karl Geiger (Silber) ebenfalls erfolgreich.

Überraschend starkes Springen

Nach dem Springen am Bergisel in Innsbruck lag das DSV-Duo bereits überraschend in Führung. Sowohl  Einzel-Weltmeister Frenzel (130 Meter) als auch Rießle (128 Meter) bejubelten ihre Sprünge im Auslauf der Schanze. Schon vor zwei Jahren hatte das Duo Frenzel und Johannes Rydzek im finnischen Lahti den WM-Titel erobert. Der sechsmalige Weltmeister und Oberstdorfer Rydzek wurde diesmal für den Teamsprint nicht berücksichtigt, nachdem er im Einzel am Freitag als Neunter hinter Weltmeister Frenzel und dem siebtplatzierten Rießle gelandet war.