Die Basketballerinnen der Eigner Angels Nördlingen
Bildrechte: Bayerischer Rundfunk 2022

Die Basketballerinnen der Eigner Angels Nördlingen

  • Artikel mit Video-Inhalten

Nördlinger Basketballerinnen scheitern im Pokal an Osnabrück

Die Basketballerinnen der Eigner Angels Nördlingen sind im Pokal-Achtelfinale gegen Osnabrück gescheitert. Die 57:61 Heimniederlage beendet die Pokalsaison für die Schwaben.

Die Angels Nördlingen haben am Mittwochabend zuhause gegen Osnabrück den Einzug ins Pokal-Viertelfinale verpasst. Am Ende mussten sich die Schwaben mit 57:61 geschlagen geben gegen den Ligakonkurrenten Panthers Osnabrück. Dabei führten die Angels sogar noch zur Halbzeit mit 15:7, doch ein richtiger Pokalkracher entwickelte sich nicht. Der Gast aus Osnabrück war, wie bei den beiden Aufeinandertreffen in der Liga, deutlich energischer. "Am Ende mit vier Punkten zu verlieren ist unnötig und tut weh", beschrieb Spielerin Johanna Klug den Frust der Gastgeber nach der Pokal-Niederlage.

Angels wünschen sich mehr Zuschauer

Eine Niederlage, die weitgehend ungesehen blieb. Nur knapp über 100 Fans unterstützten die Heimmannschaft. "Es wäre schön, wenn die Fans uns mehr pushen würden und mehr in die Halle kommen würden, denn wir brauchen sie wirklich", appellierte Mariam Haslé-Lagemann an den Nördlinger Anhang.

Nördlinger Basketballerinnen auf dem Weg zum Spitzenteam

Die Basketballerinnen der Eigner Angels aus Nördlingen sind nach dem Abstieg Wasserburgs das letzte bayerische Team in der Frauen-Bundesliga. In dieser Spielzeit läuft es richtig gut. Aktuell belegen die Schwaben Platz vier in der Liga und sind auf dem Weg zu einem Spitzenteam. Da ändert auch die Niederlage gegen Osnabrück nichts. Und die Chance, es besser zu machen, bietet sich den Angels bereits am Sonntag. Dann empfängt die Mannschaft in der eigenen Halle Keltern.