BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Niederbayern-Volleyball-Derby: Gaudi-Turnier aus dem Homeoffice | BR24

© BR24 Sport

Derzeit sind keine Bundesligaspiele erlaubt, deshalb traten NawaRo Straubing und die Roten Raben Vilsbiburg virtuell gegeneinander an. Die beiden Frauen-Teams einigten sich im ersten digitalen Niederbayern-Volleyball-Derby auf ein Unentschieden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Niederbayern-Volleyball-Derby: Gaudi-Turnier aus dem Homeoffice

Derzeit sind keine Bundesligaspiele erlaubt, deshalb traten NawaRo Straubing und die Roten Raben Vilsbiburg virtuell gegeneinander an. Die beiden Frauen-Teams einigten sich im ersten digitalen Niederbayern-Volleyball-Derby auf ein Unentschieden.

Per Mail sharen

Weil die Bundesliga der Frauen und Herren wegen der Corona-Krise vorzeitig abgebrochen wurde, hatten sich die beiden Teams zu dem Gaudi-Turnier verabredet. Fans konnten das Turnier live im Internet verfolgen und ihre Teams vorab mit erworbenen "Unterstützertickets" helfen. "Wir wollten unseren Fans statt reinen Geister- oder Unterstützertickets einen Mehrwert und etwas Unterhaltung bieten, auch wenn es nicht persönlich, sondern nur im Netz sein kann“, erklärte NawaRo-Managerin Ingrid Senft auf der Facebook-Event Seite. Für Neu-Raben-Trainer Florian Völker war die erste Herausforderung, die richtigen Spielerinnen zu nominieren. Zwei von den Challenges hätte er zuvor selbst ausprobiert und sei gnadenlos gescheitert, wie er in der Übertragung sagte.

Fünf Challenges waren zu meistern

In insgesamt fünf Challenges traten Spielerinnen beider Teams online gegeneinander an. Die Aufgaben hatten sie bereits vorab bei sich zu Hause gemeistert und aufgenommen. Kommentiert und bewertet wurde das Ganze dann im Livestream von ihren Trainern, Raben-Coach Florian Völker und Straubing-Coach Benedikt Frank. Moderiert wurde das Derby von Straubings Hallensprecher und Medienbeauftragten Georg Kettenbohrer.

Spiderwoman und Limbo-Challenge

Von der Spiderwoman-Challenge, wo Spielerinnen in einem Türrahmen hängend so lange wie möglich aushalten mussten, bis hin zur Hula-Hoop-Rolle, wo Hula-Hoop-tanzend der Ball gepritscht werden musste, ging es akrobatisch zu. Nach Limbo Challenge, eleganteste Japanrolle, Speed Blind Challenge, Hula-Hoop-Tanz und Spiderwoman stand es 4:3 für die Roten Raben.

Schließlich lag es an den beiden Coaches, das Turnier mit ihren Geographiekenntnissen zu entscheiden. Anhand von Satellitenbildern mussten Hallen inklusive ihrer Standorte erraten werden. Obwohl Straubing-Coach Frank diese zwei Punkte nach Hause holte und damit insgesamt den Sieg sicherte, einigten sich die Teams am Ende auf ein Unentschieden.

Auslosung für das DVV-Pokal 2020/2021

Sportlich geht es für die Volleyballer erst in der nächsten Saison weiter. Heute wurden die Teams für den Pokal des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) ausgelost. Dieser soll im Herbst starten. Durch die aktuellen Unsicherheiten gibt es aber einige Änderungen. In der Saison 2020/21 werden nur die Mannschaften der 1. Bundesliga teilnehmen, so erklärt es der DVV auf seiner Website.

Für die Zukunft hofft Straubing-Coach Benedikt Frank "in eine relative Normalität zurückzukommen“ und demnächst auch mal wieder Zuschauer bei Spielen zuzulassen. Es mache schon am meisten her, vor einem tollen Publikum zu spielen, so Frank: "Wir sind eine der attraktivsten Ligen mit der Zuschauerzahl, das macht richtig, richtig viel Spaß.“ Raben-Trainer Völker ergänzte, dass er sich bald auf ein richtiges Derby freue und auf einen sportlich-hochwertigen Wettkampf.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!