BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

NHL-Star Dominik Kahun hält sich Corona bedingt in München fit | BR24

© BR24 Sport

Dominik Kahun von den Buffalo Sabres hält sich derzeit bei seinem Ex-Verein in München fit. Der NHL-Star ärgert sich über die Corona-Zwangspause, denn womöglich könnte er in der NHL jetzt in den Playoffs sein.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

NHL-Star Dominik Kahun hält sich Corona bedingt in München fit

Dominik Kahun von den Buffalo Sabres hält sich derzeit bei seinem Ex-Verein in München fit. Der 25-Jährige ärgert sich über die Corona-Zwangspause, denn womöglich wäre er sonst in der NHL jetzt in den Play-offs dabei.

Per Mail sharen

"Genau an dem Tag, an die die Saison abgebrochen wurde, sollten wir gegen Montreal spielen. Montreal ist ja jetzt in den Play-offs. Die waren einen Punkt vor uns und hatten ein Spiel mehr als wir. Das war ziemlich unglücklich, da hätten genauso wir drin sein können“, erklärt Kahun.

Gute Zukunft bei den Buffalo Sabres

Besonders ärgerlich für den NHL-Spieler: Er konnte bei Buffalo erst mal nur ein wenig reinschnuppern. Bis Februar hatte er noch in Pittsburgh mit Superstars wie Sid Crosby oder Evgeni Malkin gespielt und war eigentlich gut in Fahrt. Am letzten Tag, an dem das Transferfenster offen war, wurde er dann doch völlig unerwartet nach Buffalo getradet. "Ich hatte da ja leider natürlich nur sechs Spiele. Dann kam die Coronazeit, die Saison wurde abgebrochen. In den sechs Spielen dort hat es mir aber sehr gut gefallen. Das ist eine junge und talentierte Mannschaft. Ich glaube, dass die Zukunft da sehr gut aussieht!“

Kahun für Buffalo ein Königstransfer

Kahun gilt in Buffalo als Königstransfer und Schlüsselspieler für die kommenden Jahre, das merkt man schon im Umgang. Fast täglich steht Kahun im engen Austausch mit seinen Trainern, es gibt viele Videokonferenzen. Auch der Fitnessstand wird ständig übermittelt. Den Sommer über hat sich Kahun daheim und bei seiner Familie in Regensburg viel mit Streethockey und Kraftübungen fitgehalten und hat Geld für soziale Zwecke gesammelt. Seit letzter Woche trainiert er bei seinem Ex-Klub mit: "In München aufs Eis zu gehen, ist immer was Besonderes! Das erinnert mich total an meine Zeit hier. Mit den Jungs habe ich ja immer noch Kontakt. Echt schön, wieder dabei zu sein!"

Zurück nach Deutschland die richtige Entscheidung

Auch sonst fühlt sich Kahun pudelwohl in seiner alten Heimat: "Als wir Bescheid bekommen haben, dass wir nach Hause können, haben wir nicht gezögert. Wir wollten schnell heim. Eine Woche später, und es wäre problematisch geworden, raus zu kommen. Deswegen war's die absolut richtige Entscheidung. Ich bin sehr froh, in München zu sein!“

Trotzdem geht der Fokus wieder Richtung neue NHL-Saison. Im Herbst soll es für Kahun wieder nach Buffalo gehen – und natürlich hat er ein Ziel: Noch besser zu sein als in der letzten Saison: "Mein Punkteschnitt im zweiten Jahr war besser als im Jahr davor. Deshalb bin ich auch sehr zufrieden. Und im ersten Spiel für Buffalo habe ich ja auch gleich ein Tor gemacht. Das war ein sehr schöner Moment!“