BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Neuer bleibt beim FC Bayern: Nur Gewinner? | BR24

© picture-alliance/dpa

Manuel Neuer und sein Torwarttrainer Toni Tapalovic

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Neuer bleibt beim FC Bayern: Nur Gewinner?

Kapitän Manuel Neuer hat beim FC Bayern verlängert. Die Verhandlungen gingen nicht geräuschlos über die Bühne. Neuer wollte angeblich bis 2025 verlängern, 2023 ist es jetzt geworden. Drei Fragen, drei Antworten von BR-Sportreporter Philipp Nagel.

Per Mail sharen

Wer ist jetzt der Gewinner dieser Verlängerung?

"Auf den ersten Blick natürlich der FC Bayern, allerdings sind es tatsächlich beide Seiten. Die Bayern geben Neuer keinen Rentenvertrag - schließlich wäre Neuer beim neuen Vertragsende 37. Gleichzeitig hat der Kapitän vom Verein genau die Wertschätzung erhalten, die ihm so wichtig ist. Möglich ist sogar, dass sich der Vertrag nochmal um ein Jahr verlängert, sollte Neuer auf eine bestimmte Anzahl von Spielen kommen. Bestätigt ist das aber nicht.

In der obligatorischen Vereinsmitteilung, die nach solchen Vertragsverlängerungen verschickt wird, schreiben die Verantwortlichen jedenfalls von einer Win-win Situation. Und die sehe ich ehrlich gesagt auch. Der komplette FC Bayern hat sich mehrmals klar und deutlich zu seiner Nummer eins bekannt und ihn als weltbesten Torwart bezeichnet.

Manuel Neuer hat also seinen Stammplatz minimal noch die komplette nächste Saison sicher und auch dann wird es für Alexander Nübel, dem neuen Bayerntorwart, der ja diesen Sommer von Schalke kommt, schwierig, an Neuer vorbeizukommen. Das zeigt dieser Vertrag natürlich auch ganz deutlich."

Ist also am Ende Alexander Nübel der große Verlierer von Neuers Vertragsverlängerung?

"Was heißt Verlierer. Ihm wird klar gewesen sein, dass er sich hinten anstellen muss. Vielleicht hat er darauf gepokert, dass er eher zum Zug kommen wird, was aber ja mit Neuers Verlängerung auch per se überhaupt nicht ausgeschlossen ist. Stichwort: Neuer verletzt sich oder Nübel überzeugt im Training einfach so wahnsinnig, dass Flick - oder welcher Trainer dann auch immer da ist - gar nicht anders kann.

Wenn überhaupt ist Sven Ullreich, die aktuelle Nummer zwei, der Verlierer bei den ganzen Torwartrochaden bei den Bayern. Wobei ich da wieder gehört habe, dass Ullreich mit dem FC Augsburg kräftig flirtet. Also vielleicht macht der einfach die Biege - ein Verlierer wäre er dann sicher auch nicht.

Fakt ist: Neuer verlängert um zwei Jahre, was ein klares Zeichen dafür ist, dass er sich beim FC Bayern wohl fühlt und keinen Konkurrenzkampf fürchtet. Die Bayern haben auf der Torwartposition auf Jahre erstmal Ruhe und Alexander Nübel hat nach wie vor Manuel Neuer vor sich. Ob die Entscheidung gut oder schlecht war, wird die Zeit zeigen, aber groß was verändert hat sich jetzt praktisch nicht."

© BR

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick hat nach dem Transfer von Alexander Nübel an der künftigen Rangordnung der Torhüter beim deutschen Fußball-Rekordmeister im Januar 2020 keinen Zweifel gelassen.

In der Vereinsmitteilung schreibt Manuel Neuer, dass es ihm wichtig war, weiterhin mit Torwarttrainer Toni Tapalovic arbeiten zu können. Wer genau ist das, wenn Neuer die Zusammenarbeit offenbar so wichtig ist?

"Tapa, wie er bei den Bayern von allen genannt wird, ist damals mit Manuel Neuer vom FC Schalke gekommen. Die beiden kennen, schätzen und vertrauen sich also schon Ewigkeiten.

Kennengelernt haben sich beide nämlich bereits im Nachwuchsbereich - und aus dem rein beruflichen Verhältnis wurde dann irgendwann Freundschaft. Neuer war es dann auch, der Tapalovic bei seinem Wechsel zum FC Bayern als Torwarttrainer vorschlug.

Die beiden verstehen sich blind und haben zusammen das Torwartspiel auf ein neues Niveau gehoben. Neuer selbst hat mal über seinen Freund und Trainer gesagt: 'Der Torwart, der ich heute bin, bin ich auch dank Toni Tapalovic. Er hat mich mitentwickelt.'"

© BR

Kapitän und Torwart Manuel Neuer hat seinen bis 2021 laufenden Vertrag beim FC Bayern München vorzeitig bis 2023 verlängert

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!