BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Nations League: Glücklicher Sieg der DFB-Elf gegen die Ukraine | BR24

© BR24 Sport

Die deutsche Nationalmannschaft konnte im Nations-League-Duell gegen die Ukraine spielerisch nicht wirklich glänzen. Gegen die ersatzgeschwächten Gastgeber gelang dem Team von Joachim Löw ein knapper 2:1-Erfolg.

6
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nations League: Glücklicher Sieg der DFB-Elf gegen die Ukraine

Die deutsche Nationalmannschaft konnte im Nations-League-Duell gegen die Ukraine spielerisch nicht wirklich glänzen. Gegen die ersatzgeschwächten Gastgeber gelang dem Team von Joachim Löw jedoch ein knapper 2:1-Erfolg.

6
Per Mail sharen

Der erste Erfolg der deutschen Nationalmannschaft in der Nations League musste hart erarbeitet werden. Im siebten Anlauf gelang dem runderneuerten DFB-Team im Corona-Hotspot Kiew am Samstag (10.10.20) gegen die stark ersatzgeschwächte Ukraine allerdings nur ein 2:1-Erfolg. Matthias Ginter (20.) und Leon Goretzka (49.) verschafften Bundestrainer Joachim Löw mit dem ersten Dreier seit 326 Tagen auf dem Weg zur EM immerhin wieder etwas mehr Ruhe. "Zunächst mal bin ich zufrieden, dass wir das Spiel gewonnen haben", sagte Löw. Torschütze Ginter gab sich selbstkritisch: "Wir wissen, das wir nicht die Sterne vom Himmel gespielt haben. Es war nicht unser bestes Spiel heute."

Ginter lässt den Knoten platzen"

Der Start der DFB-Elf war trotz großem Erfolgsdruck eher verhalten, deshalb überraschte es nicht, dass Manuel Neuer gegen die angriffslustigen Gastgeber in der 17. Minute gefordert war. Der Nationaltorwart konnte den Schuss sicher entschärfen, doch es war ein Weckruf und der zeigte Wirkung. Nur kurz danach passte Innenverteidiger Antonio Rüdiger nach einem tollen Antritt flach in die Mitte. Serge Gnabry ließ den Ball durch, Matthias Ginter stand goldrichtig und netzte aus fünf Metern zur 1:0-Führung ein. Die Ukrainer zeigten sich vom Torerfolg allerdings wenig beeindruckt. Doch beim Löw-Team lief es jetzt besser. Joshua Kimmich versuchte es in der 31. Minute mit einem Distanzschuss den Georgiy Bushchan aber über den Kasten lenkte. In der 43. Minute jagte dann Toni Kroos das Leder über das Tor. Für den Anschlusstreffer fehlte es den DFB-Akteuren noch an der nötigen Präzision.

© dpa-Bildfunk/Efrem Lukatsky

Serhij Sydortschuk (l, Ukraine) und Leon Goretzka (Deutschland) kämpfen um den Ball.

Süle-Foul macht die Partie noch einmal spannend

Kurz nach Wiederanpiff war Ukraine-Torwart Bushchan am zweiten Dämpfer für sein Team beteiligt. Die Flanke von Lukas Klostermanns am ersten Pfosten war zunächst kein Problem für den Keeper. Doch, von Vitaliy Mykolenko leicht irritiert, ließ Bushchan das Spielgerät fallen - direkt auf den Kopf von Leon Goretzka, von wo aus der Ball zum 2:0 ins Tor sprang. Deutschland kontrollierte die Partie, die Gastgeber lauerten auf Konterchancen. In der 52. Minute hatte dann Julian Draxler die Riesenchance zum 3:0 auf dem Fuß, vergab die Großchance aber vor Bushchan. Ein Foul von Süle gegen Yaremchuk brachte dann die Gastgeber zurück ins Spiel. Ruslan Malinovskyi (76.) verwandelte den berechtigten Elfmeter zum 1:2.

"Wir hätten schon vor dem Gegentor 3:0 oder 4:0 führen können. Der Elfmeter war unnötig, Niklas Süle musste den Gegenspieler nur begleiten." Joachim Löw

Die dicke Chance zum 3:1 vergab dann Gnabry (82.), nachdem er wunderbar vom eingewechselten Timo Werner freigespielt worden war. Doch Bushchan zeigte wieder eine guten Parade. Das DFB-Team konnte zwar nicht mehr nachlegen, ließ sich den hart verdienten Erfolg aber auch nicht mehr nehmen.

Statistik: Ukraine - Deutschland 1:2 (0:1)

Ukraine: 1 Buschtschan/Dynamo Kiew (26 Jahre/2 Länderspiele) - 21 Karawajew/Dynamo Kiew (28/26), 4 Ilja Zabarnji/Dynamo Kiew (18/2), 16 Mykolenko/Dynamo Kiew (21/10), 2 Eduard Sobol/FC Brügge (25/14) - 8 Malinowski/Atalanta Bergamo (27/31), 5 Sydortschuk/Dynamo Kiew (29/29) (84. 19 Jewhen Makarenko/KV Kortrijk (29/6)) - 20 Kowalenko/Schachtjor Donezk (24/28) (76. 10 Mykola Schaparenko/Dynamo Kiew (22/6)), 7 Jarmolenko/West Ham United (30/90) (70. 11 Marlos/Schachtjor Donezk (32/19)), 9 Jaremtschuk/KAA Gent (24/16) - 15 Wiktor Zyhankow/Dynamo Kiew (22/23) (70. 22 Oleksandr Subkow/Ferencvaros Budapest (24/2)). - Trainer: Schewtschenko

Deutschland: 1 Neuer/Bayern München (34 Jahre/93 Länderspiele) - 4 Ginter/Borussia Mönchengladbach (26/32), 15 Süle/Bayern München (25/27), 16 Rüdiger/RB Leipzig (29/7) - 13 Klostermann/RB Leipzig (24/9) (90. 23 Emre Can/Borussia Dortmund (26/29)), 6 Kimmich/Bayern München (25/49), 8 Kroos/Real Madrid (30/99), 3 Marcel Halstenberg/RB Leipzig (29/7) - 18 Goretzka/Bayern München (25/26), 7 Julian Draxler/Paris Saint-Germain (27/55) (80. 9 Timo Werner/FC Chelsea (24/32)) - 20 Gnabry/Bayern München (25/14) (90.+3. 21 Kai Havertz/FC Chelsea (21/9)) - Trainer: Löw

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (Israel)

Tore: 0:1 Ginter (20.), 0:2 Goretzka (49.), 1:2 Malinowski (76., Foulelfmeter) Zuschauer: 17.573 (in Kiew)

Beste Spieler: Malinowski, Kowalenko - Ginter, Goretzka

Gelbe Karten: Malinowski - Kroos