BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nächster Rückschlag für die Würzburger Kickers | BR24

© picture-alliance/dpa
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Spielszene SC Paderborn - Würzburger Kickers

Per Mail sharen

    Nächster Rückschlag für die Würzburger Kickers

    Zweitligist Würzburger Kickers muss den nächsten Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen: Im achten Auswärtsspiel der Saison kassierte der Tabellenletzte die siebte Niederlage. Zu allem Überfluss wird Trainer Bernhard Trares im nächsten Spiel fehlen.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Die Auswärtsbilanz der Unterfranken ist und bleibt erschütternd: Auch beim SC Paderborn war für die Kickers nichts zu holen - und das trotz einer ordentlichen Leistung, zumindest in der Anfangsphase. Beim 0:1 (0:1) traf Dennis Srbeny für den Bundesligaabsteiger. Damit beenden die Kickers die Hinrunde mit nur neun Punkten auf Platz 18.

    Kopacz vergibt - Srbeny eiskalt

    In Paderborn begannen die Würzburger ordentlich und machten zunächst den besseren Eindruck. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase attackierten die Kickers die Hausherren etwas früher und setzten den SCP damit durchaus unter Druck. In der 23. Minute folgte die daraufhin prompt eine Großchance für David Kopacz, der jedoch an SCP-Keeper Leopold Zingerle scheiterte.

    Paderborn hielt allerdings die Null und schlug dann in der 31. Minute gleich bei der ersten Torchance eiskalt zu: Erst erzwangen die Ostwestfalen einen Fehlpass der Kickers. Sven Michel chippte die Kugel dan ins linke Sechzehner-Eck, wo dann Dennis Srbeny nicht lange fackelte und den Ball zur Führung ins Tor beförderte. Ein bisschen Glück war auch dabei, denn das Leder trudelte vom Innenpfosten ins Tor.

    Nach dem Führungstor steigerten sich die Gastgeber und arbeiteten am durchaus möglichen 2:0. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte der SCP auf das zweite Tor, das aber nicht fallen wollte. Die Würzburger dagegen schafften es nicht, Torgefahr auszustrahlen. Alle Bemühungen liefen mehr oder weniger ins Leere.

    In der 76. Minute sah Kickers-Trainer Bernhard Trares dann auch noch die Rote Karte und musste auf die Tribüne. Trares hatte immer wieder lautstark die Entscheidungen von Schiedsrichter Lasse Koslowski kommentiert. Einen Ruck bewirkte das nicht mehr. Paderborn verwaltete das 1:0 und hatte sogar noch die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen. Doch es blieb beim verdienten 1:0.

    SC Paderborn 07 - Würzburger Kickers 1:0 (1:0)

    SC Paderborn 07: Zingerle - Dörfler, Hünemeier, Schonlau, Collins - Schallenberg, Justvan (80. Terrazzino), Thalhammer - Führich (63. Antwi-Adjej), Srbeny (86. Owusu), S. Michel (80. Ingelsson) - Trainer: Baumgart

    Würzburger Kickers: Bonmann - Feltscher, Ewerton (70. Hansen), Strohdiek, Feick (61. Meisel) - Toko, L. Dietz (61. Munsy) - Baumann, Sontheimer (61. Ronstadt), Kopacz (84. Hasek) - Pieringer - Trainer: Trares

    Tore: 1:0 Srbeny (31.)

    Rot: Trares (76.)

    Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin)