BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nachtslalom Schladming: Straßer fädelt bei Schwarz-Sieg ein | BR24

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Marco Schwarz gewinnt, Linus Straßer fädelt ein - der Nachtslalom 2021 in Schladming in der Zusammenfassung.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Nachtslalom Schladming: Straßer fädelt bei Schwarz-Sieg ein

Marco Schwarz ist der Flutlicht-König von Schladming. Der Österreicher gewann den Nachtslalom-Klassiker in der Steiermark. Einen Tag zum Vergessen erwischte Linus Straßer: Der Münchner fuhr im ersten Lauf weit hinterher, im zweiten fädelte er ein.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Der Österreicher Marco Schwarz hat den Slalom-Klassiker in Schladming gewonnen. Beim Flutlichtrennen in der Steiermark gewann er mit 68 Hundertstelsekunden Vorsprung vor dem Franzosen Clément Noël. Dessen Landsmann Alexis Pinturault wurde Dritter (+0,82).

Das Rennen war von zahlreichen Ausfällen geprägt. Mit Manuel Feller, nach dem ersten Lauf in Führung, und Michael Matt, zunächst Dritter, schieden im zweiten Durchgang gleich zwei Topkandidaten auf die Podestplätze aus.

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Showdown in Schladming: Der Nachtslalom-Klassiker in der Steiermark 2021. Die Zusammenfassung des ersten Laufs und die Entscheidung in Durchgang zwei.

Straßer fädelt im zweiten Durchgang ein

Auch Deutschlands bester Slalomfahrer Linus Straßer erwischte einen Tag zum Vergessen. Schon im ersten Durchgang haderte er mit der Planai und rettete sich als 27. gerade so in den zweiten Durchgang.

Dort attackierte er, belohnte sich aber nicht und fädelte ein. "Ein Einfädler kann passieren", sagte er anschließend, "aber in Flachau genau wie hier war es von mir ein Fahrfehler." Dennoch wirkte er aufgeräumt: "Es ist blöd, aber mir war klar: Es geht nicht nur hinauf, es kommen auch schwierige Phasen."

Straßer, der in dieser Saison in Zagreb gewonnen und in Adelboden auf Platz zwei gefahren war, blickte schon wieder nach vorne: Am Wochenende steht ein Slalom in Chamonix auf dem Programm, danach geht's weiter zum WM ins italienische Cortina d'Ampezzo.

© BR
Bildrechte: picture-alliance/dpa

Der Münchner Slalomfahrer Linus Straßer nach seinem Aus beim Nachtrennen in Schladming im BR-Interview.

Keine Weltcuppunkte für deutsche Starter

Sebastian Holzmann (+3,17 Sekunden Rückstand im ersten Lauf) und David Ketterer (+3,97 Sekunden) verpassten den zweiten Durchgang genauso wie Anton Tremmel und Julian Rauchfuss, die nach Fehlern nicht ins Ziel kamen.