BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Nach Suspendierung: Daniel Abt bedauert "Riesenfehler" | BR24

© picture alliance

Daniel Abt gesteht "Riesenfehler"

Per Mail sharen

    Nach Suspendierung: Daniel Abt bedauert "Riesenfehler"

    Daniel Abt hat im Schummel-Skandal seine Fehler eingeräumt. Per Videobotschaft entschuldigte sich der Formel-E Fahrer in aller Form für sein Verhalten. Er versuchte aber auch, seine Tat zu rechtfertigen.

    Per Mail sharen

    Formel E-Fahrer Daniel Abt hat sich nach seiner Suspendierung von Audi wegen einer Schummelei bei der "Race at Home Challenge" gerechtfertigt und sich zugleich für sein Verhalten entschuldigt. "Wir sind zu weit gegangen. Ich habe einen riesenriesengroßen Fehler begangen, zu dem ich stehe und alle Konsequenzen trag", sagte Abt in einem knapp 15-minütigen Video auf Youtube.

    Beim Training mit anderen Simracern sei der 27-Jährige zu dieser "lustigen Idee" gekommen, dass ein Simracer an seiner Stelle fährt, "um den Fans eine lustige Story zu kreieren". Er betonte, dass es niemals eine Intention war, einen anderen Fahrer ans Steuer zu lassen, "damit ich ein besseres Ergebnis habe und besser dastehe".

    Ich kann mich nur von ganzem Herzen bei meiner Familie, meinen Freunden, bei Audi, meinen Partnern, der Formel E, Unicef und natürlich auch bei allen Fans entschuldigen. Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen. Daniel Abt

    10.000 Euro Strafe an gemeinnützige Organisation

    Die Strafe über 10.000 Euro habe der zweimalige Sieger eines WM-Laufs der elektrischen Serie "direkt beglichen". Das Geld sei den Allgäuer Werkstätten zu Gute gekommen, einer Einrichtung, die dafür sorgt, dass behinderte Menschen mobil sind.

    Dankende Worte an Audi

    Der Rauswurf bei Audi sei "ein Schmerz, den ich in dieser Form noch nie in meinem Leben erfahren habe", so Abt. Dass er drei Jahre Audi-Werksfahrer war, sei "eine absolute Ehre" gewesen. Zum Schluss des Videos bedankte sich Abt für die sechs schönen Jahre, in denen er gereift sei. Zwar fühle er sich, als wenn er tiefer nicht fallen könne, "aber ich werde wieder aufstehen".