Malte Metzelder tritt ab
Bildrechte: imago images / Stefan Bösl

FCI-Sportdirektor Malte Metzelder tritt ab

Per Mail sharen
Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Nach Fanprotesten: FC Ingolstadt und Metzelder trennen sich

Fußball-Drittligist FC Ingolstadt hat sich von seinem Sportdirektor Malte Metzelder getrennt. Wie der Klub am Freitagabend mitteilte, hatte der 40-Jährige um die vorzeitige Auflösung seines bis zum Saisonende laufenden Vertrages gebeten.

Über dieses Thema berichtet: Blickpunkt Sport am .

Dem Wunsch Metzelders habe der Klub, der aktuell nur den zwölften Tabellenplatz belegt, entsprochen. Ein Nachfolger soll "zeitnah" präsentiert werden.

"Nach dem Zweitliga-Abstieg im vergangenen Sommer haben wir unserem Profikader ein nahezu neues Gesicht verpasst, um sportlich wieder oben angreifen zu können", sagte Metzelder, der von 2007 bis 2014 für die Schanzer gespielt hatte: "Das ist uns im abgelaufenen Kalenderjahr auch gelungen, leider konnten wir aber den Positivtrend nach dem Jahreswechsel nicht wie geplant fortsetzen. Die ausbleibenden Erfolgserlebnisse haben mich letztendlich dazu veranlasst, dass ich den Verein vorzeitig verlasse."

Fanproteste als Auslöser?

Nach der Winterpause gelang dem FCI in der Liga lediglich ein Sieg (4:3 in Saarbrücken). Auch der Trainerwechsel - Guerino Capretti kam Anfang Februar für Rüdiger Rehm - wirkte sich bisher nicht positiv aus. Beim bislang letzten Heimspiel gegen den SC Freiburg II (0:1) hatten die Fans gegen die Mannschaft und die Verantwortlichen protestiert und angekündigt, ihren Support bis auf weiteres einzustellen. Möglicherweise ein Auslöser für die Entscheidung Metzelders, sich freistellen zu lasssen.

Am Montagabend empfangen die Schanzer um 19 Uhr Dynamo Dresden.

Tabellenführung und Abstiegskampf, aktuelle Spielpaarungen, Ergebnisse und Liveticker, Torjägerlisten, Laufleistung- sowie Zweikampfstatistiken und noch viel mehr: Fußball im Ergebniscenter von BR24Sport.