BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Nach dem Weltcupfinale ist Schluss | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach dem Weltcupfinale ist Schluss

Ihr Jubel auf der Schießanlage von Rio ging um die Welt. Jetzt steht nur noch das Weltcupfinale in Bologna an, dann beendet Olympiasiegerin Barbara Engleder aus Triftern ihre Karriere.

Per Mail sharen

"Das mir das passiert ist, ist etwas Einmaliges. Ich kann's nur jedem empfehlen, einmal Olympiasiegerin zu werden", sagt sie - und da ist es wieder, dieses unwiderstehliche Lachen. Barbara Engleder hat die Herzen der Fans in Rio im Flug erobert. Die bayerische Frohnatur, die Gold im Dreistellungskampf gewann, war eines der Gesichter der Spiele von Rio.

Im heimischen Triftern hat sich nach dem Olympiasieg wenig verändert. "Da bin ich einfach die Barbara und nicht die Sportschützin. Das war ich fünf Minuten lang, und dann war's wieder okay", sagt sie. Lediglich auf dem Oktoberfest war's diesmal etwas anders: "Da wird man schon häufig erkannt."

Eigentlich war 2012 schon Schluss

Eigentlich hatte sie ihre Karriere nach den medaillenlosen Spielen von London 2012 schon beenden wollen. Der Ehemann stachelte sie an, doch noch weiterzuschießen. Die richtige Entscheidung. Jetzt steht nur noch ein Wettkampf an, der letzte ihrer Karriere: das Weltcupfinale in Bologna. Das geht sie mit der gewohnten Lockerheit an. "Ich habe schon 200 Prozent runtergefahren", sagt sie.

Mehr Schaulaufen als Wettkampf zum Karriereende. Und danach steckt Engleder mit ihrem Lachen in Zukunft andere an: Die 34-Jährige plant eine Lehre als Verwaltungsangestellte. Man darf die zukünftigen Kollegen beneiden, die das Lachen der Olympiasiegerin in Zukunft täglich genießen dürfen.