BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

München-Olympiasieger Bernd Kannenberg gestorben | BR24

© BR24 Sport

Die ehemalige Weltrekordlerin Hildegard Falck gewinnt das 800-Meter-Rennen der Frauen, Geher Bernd Kannenberg über die 50 Kilometer, Klaus Wolfermann holt Gold im Speerwurf. Heide Rosendahl erweitert ihre Medaillensammlung um Silber im Fünfkampf.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

München-Olympiasieger Bernd Kannenberg gestorben

Bernd Kannenberg ist tot. Der Olympiasieger im Gehen der Sommerspiele von München 1972 ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Dies bestätigte der Bayerische Leichtathletik-Verband. Kannenberg jubelte damals am legendären "Goldenen Sonntag".

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Der gebürtige Ostpreuße Kannenberg hatte in der bayerischen Metropole überraschend den 50-km-Wettbewerb in 3:56:11,6 Stunden gewonnen und damit Begeisterung in Deutschland ausgelöst. Für diese Leistung wurde der elfmalige deutsche Meister und Berufssoldat zum Hauptfeldwebel befördert und zudem mit dem Silbernen Lorbeerblatt geehrt. Bei der EM 1974 in Rom wurde Bernd Kannenberg im 20 km Gehen Zweiter.

Goldener Sonntag 1972

Der Tag von Kannenbergs Triumph am 3. September 1972 wurde zum "Goldenen Sonntag" für die bundesdeutschen Leichtathleten. Ganz oben auf dem Treppchen standen damals am gleichen Tag Klaus Wolfermann nach seinem legendären Speerwurf-Triumph mit 90,48 m vor dem Favoriten Janis Lusis aus der UdSSR (90,46). Schnellste über 800 m war Hildegard Falck (1:58,6 Minuten). Zudem holte Heide Ecker-Rosendahl Silber im Fünfkampf knapp hinter der Britin Mary Peters.