BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

München in der Eishockey-Champions-League auf Viertelfinalkurs | BR24

© picture-alliance/dpa

Münchens Yasin Ehliz (Archivbild)

Per Mail sharen
Teilen

    München in der Eishockey-Champions-League auf Viertelfinalkurs

    Der EHC München ist in der Eishockey-Champions-League auf dem Weg ins Viertelfinale. Der deutsche Vize-Meister gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim weißrussischen Meister Junost Minsk 3:2.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Vorjahresfinalist München drehte dabei einen 0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel. Justin Schütz (33.), Trevor Parkes (42.) und Yasin Ehliz (44.) sicherten den Münchnern einen Vorteil für das Rückspiel zu Hause am kommenden Mittwoch. Ehliz war wie etliche andere Münchner Nationalspieler wegen der Champions-League-Bealstung nicht in das Aufgebot für den Deutschland-Cup berufen worden.

    In der vergangenen Saison war der dreimalige deutsche Meister in der Champions Hockey League (CHL) bis ins Finale gegen Frölunda Göteborg (1:3) vorgestoßen. In dieser Saison haben die Münchner ihre Vorrundengruppe als Sieger beendet. Der Sieger des Achtelfinals zwischen München und Minsk trifft auf den Gewinner des schwedischen Duells zwischen Djurgardens IF und Skelleftea AIK. Das Hinspiel in Skelleftea endete 3:3.

    Die Augsburger Panther verpassten in ihrem Achtelfinal-Hinspiel gegen den EHC Biel aus der Schweiz einen möglichen Heimsieg: Die Partie endete 2:2. Meister Adler Mannheim ist am Mittwoch gegen Mountfield Hradec Kralove aus Tschechien gefordert.

    Verteidiger Blake Parlett fällt aus

    Allerdings mussten die Münchner vor dem Spiel schon am Montag auch einen Rückschlag hinnehmen. Verteidiger Blake Parlett zog sich im Training eine Gesichtsverletzung zugezogen. Den 30-Jährigen traf nach Vereinsangaben ein Schlagschuss am Kopf. Der Kanadier wurde ins Krankenhaus gebracht und konnte die Reise nach Minsk nicht antreten.

    Wie lange der 311-malige AHL-Spieler Parlett ausfällt, könne noch nicht prognostiziert werden. Auch auf Derek Roy (Schulter) und Jason Jaffray (Aufbautraining) musste Münchens Coach Don Jackson verzichten.