BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: picture alliance / augenklick

"Je nach der Gesundheitslage, muss natürlich der Infektionsschutz an erster Stelle stehen, aber wir hoffen, dass wir das alles gut miteinander verbinden können", erklärte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder im BR-Interview.

66
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

EM-Gastgeber München - UEFA fordert Zuschauergarantie

Die Europäische Fußball-Union hat den Druck auf den deutschen EM-Standort München erhöht und eine Frist für eine Zuschauer-Garantie gesetzt. Bis zur Exekutivsitzung am 19. April sollen "zusätzliche Informationen" zu den Plänen eingereicht werden.

66
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Wie die UEFA am Freitag mitteilte, sollen München, Rom, Bilbao und Dublin ihre Zuschauerkonzepte nachbessern. "Die verbleibenden vier Städte haben bis zum 19. April Zeit, zusätzliche Informationen zu ihren Plänen einzureichen", hieß es in der Mitteilung: "An diesem Tag werden die endgültigen Entscheidungen über die Austragung von Spielen an diesen vier Spielorten getroffen."

München mit Konzepten zur Teilzulassung von Zuschauern

Der deutsche EM-Standort, an dem die drei Vorrundenspiele der DFB-Elf sowie ein Viertelfinale ausgetragen werden sollen, hatte am Dienstag zumindest Konzepte für eine Teilzulassung von Zuschauern eingereicht. Konkrete Zahlen nannten die Organisatoren aber nicht.

Die bayerische Landeshauptstadt teilte mit, dass es verschiedene Planungsszenarien zur Zuschauerfrage gebe. Welches Szenario letztlich umgesetzt werden könne, hänge vom Pandemie-Geschehen während der EM ab, die vom 11. Juni bis 11. Juli ausgetragen werden soll.

Söder und Curtius zuversichtlich

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin hatte sich am vergangenen Mittwoch mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder in München getroffen. Es sei ein gutes Treffen gewesen, hatte Ceferin gesagt. "Und ich bin mir auch sicher, dass der Ministerpräsident bemüht ist, dass die EM hier stattfinden wird."

Söder wollte jedenfalls nichts ausschließen. "Je nach der Gesundheitslage, muss natürlich der Infektionsschutz an erster Stelle stehen, aber wir hoffen, dass wir das alles gut miteinander verbinden können", erklärte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder im BR-Interview. "Wir freuen uns sehr, dass München dabei bleibt."

Beim deutschen Fußballbund ist man noch zuversichtlicher: "Wir wollen eine Europameisterschaft mit Zuschauern spielen", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius. "Und ich gehe davon aus, dass wir die Spiele in München vor Zuschauern erleben werden."

Ein Verbleib der Städte ohne Zuschauer-Garantie im Kreis der Ausrichter gilt als unwahrscheinlich, da der Ticketverkauf zu den größten Einnahmeposten der UEFA gehört.

Acht Städte legen konkrete Pläne vor

Für die anderen acht Gastgeber-Städte der EURO gab es bereits grünes Licht. Sie hatten der UEFA konkrete Pläne für die Zulassung von Fans vorgelegt. St. Petersburg und Baku bestätigten bereits eine Stadionauslastung von 50 Prozent. Budapest strebt eine volle Arena bei den Spielen an. Amsterdam, Bukarest, Kopenhagen und Glasgow haben eine Kapazität von 25 bis 33 Prozent bestätigt, London eine Mindestkapazität von 25 Prozent.

Endgültige Entscheidung über EM-Standorte am 19. April

Eine endgültige Entscheidung darüber, ob alle Standorte wirklich bei der EURO 2020 dabei sind, soll am 19. April fallen. Dann trifft sich das UEFA-Exekutivkomitee im schweizerischen Montreux, um einen Beschluss zu fassen. Um auf die Pandemielage zu reagieren, sollen aber auch danach noch Turnier-Veränderungen grundsätzlich möglich sein. An den einzelnen Spielorten gibt es nun unterschiedliche Bedingungen.

© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Facundo Arrizabalaga

Die EURO 2020 soll nach Informationen der Sportschau weiter wie geplant in zwölf Städten im UEFA-Gebiet stattfinden. Zahlreiche Spielorte hatten zuvor der UEFA die Zusicherung gegeben, Fans in die Stadien zu lassen - darunter München.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!