BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Miriam Neureuther: "Das DSV-Team ist für eine Überraschung gut" | BR24

© BR

Miriam Neureuther traut den deutschen Langläufern und Kombinieren bei der Heim-WM viel zu. In Blickpunkt Sport lieferte die ehemalige Langläuferin nicht nur einen Ausblick auf Oberstdorf, sondern auch ein klares Statement zum Thema Zuschauer.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Miriam Neureuther: "Das DSV-Team ist für eine Überraschung gut"

Miriam Neureuther traut den deutschen Langläufern und Kombinieren bei der Heim-WM viel zu. In Blickpunkt Sport blickte die ehemalige Biathletin und Langläuferin nicht nur auf Oberstdorf, sondern setzte auch ein klares Statement zum Thema Zuschauer.

Per Mail sharen
Von
  • Cristina Krüger
  • BR24 Sport

Im Hinblick auf die kommende Nordische Ski-WM (23. Februar bis 7. März) ist es für jeden Sportler schade, dass keine Zuschauer vor Ort sein werden. Das schmerzt besonders, weil die Wettbewerbe "zu Hause" in Oberstdorf ausgetragen werden. Dennoch: "Als Sportler muss es dir egal sein, ob Zuschauer da sind oder nicht. Es geht nur um die WM-Medaillen", stellte die ehemalige Biathletin Miriam Neureuther im Interview klar. Die Athleten hätten angesichts der andauernden Corona-Pandemie "viel Zeit" gehabt, sich "mental darauf vorzubereiten".

Neureuther traut deutscher Mannschaft viel zu

Das deutsche Langlauf-Team könnte "für eine Überraschung gut sein", prognostizierte die 30-Jährige Garmisch-Partenkirchenerin. Vor allem Katharina Hennig sei in guter Verfassung, aber auch mit Sebastian Eisenlauer sei auf jeden Fall zu rechnen.

"Es ist wichtig, dass das ganze Team über sich hinauswächst", erklärte die Vize-Olympiasiegerin von 2010. Damit die Deutschen eine Medaille holen, müsse angesichts starker Konkurrenz aus Schweden, Norwegen und Finnland an dem Tag zwar "alles passen". Neureuthers Einschätzung zufolge brauche sich aber auch das DSV-Team "nicht verstecken".

Zum ersten Mal gehen in Oberstdorf auch die Frauen in der Nordischen Kombination an den Start. Neureuthr hofft auf "spannende Wettkämpfe", immerhin hat auch sie mit Biathlon und Langlaufen den Spagat zwischen zwei Disziplinen einst meistern müssen.

© BR

Miriam Neureuthers Karriere verlief alles andere als gradlinig. Sportliche Erfolge, Verletzungen, Abstieg in die zweite Liga und die Rückkehr in den Weltcup. Die Biathletin weiß, dass Triumph und Niederlage dicht beieinander liegen.