BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Mike Connolly - Straubings Erfolgsgarant | BR24

© picture-alliance/dpa

Dass die Straubing Tigers so weit oben in der DEL mitmischen, liegt auch an Mike Connolly. Zwar ist der Kanadier körperlich nicht der Größte, aber auf dem Eis seit Jahren DIE Persönlichkeit bei den Niederbayern.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mike Connolly - Straubings Erfolgsgarant

Dass die Straubing Tigers so weit oben in der DEL mitmischen, hat mehrere Gründe. Ein ganz wichtiger ist Mike Connolly. Zwar ist der Kanadier mit seinen 1,75 Metern nicht der Größte, aber auf dem Eis seit Jahren DIE Persönlichkeit bei den Tigers.

Per Mail sharen
Teilen
© picture-alliance/dpa

Mike Connolly

Calgary, irgendwann Mitte der Neunziger – Mike Connolly ist gerade mal fünf oder sechs Jahre alt, als ihn das Eishockeyfieber packt: "Meine Mama und mein Papa haben mich zu einem NHL Spiel der Calgary Flames mitgenommen. Ich erinnere mich, wie ich da saß und völlig baff war von der Atmosphäre, den ganzen Leuten da. Und damals wurde ja noch härter gespielt. Ich habe es geliebt. Neben unserem Haus war ein See. Wenn der zugefroren war, war ich häufiger dort als daheim!"

Und so kam's, wie's kommen musste. Connolly wollte nicht Pilot oder Lokführer werden wie andere Jungs in seinem Alter, er wollte Eishockeyprofi werden – einer, wie sein großes Idol: "Ich war Flames-Fan, weil ich aus Calgary kam. Aber mein Lieblingsteam waren die Detroit Red Wings. Steve Yzerman, ein unglaublicher Kerl, der hat alles gemacht! Der hätte sogar mit gebrochenen Beinen gespielt. Er ist mein Idol bis heute – und früher als Kind auf dem See habe ich mir vorgestellt: Ich bin Steve Yzerman von den Detroit Red Wings."

Steve Yzerman das große Vorbild

Wer Steve Yzerman noch hat spielen sehen: Er hatte einen Riesentorriecher, eine gewaltige Übersicht, war zweikampfstark und unheimlich intelligent an der Scheibe. Am Ende seiner Karriere hatte Yzerman mehrmals den Stanley-Cup, also die bedeutendste Eishockeytrophäe der Welt gewonnen, war Olympiasieger und hatte über 1.500 Spiele in der besten Liga der Welt auf dem Buckel. Mike Connolly war nur zwei mal in der NHL zu sehen.

"Ich bin froh, dass ich mir den Traum erfüllen konnte. Aber enttäuscht, dass es nur so kurz war. Aber was soll's. Ich bin nach Europa gekommen und hab es nie bereut. Klar war ich traurig, dass es in der NHL nicht geklappt hat – aber ich habe auch viel daraus gelernt. Und ich hatte Spaß - was will ich mehr?!"

Hirn, Härte, Charakter

Spaß vor allem deshalb, weil er tatsächlich ein wenig so ist wie Steve Yzerman. Seit fünf Jahren ist der mittlerweile 30 jahre alte Stürmer in Straubing, Rekordscorer und – wie viele sagen- das Hirn dieses Teams: "Seitdem ich ein wenig langsamer werde, arbeitet wohl mein Hirn ein bisschen schneller. So kann ich vieles kompensieren. Nein, mal im Ernst: Ich überlege da draußen viel. Das hat mir während meiner ganzen Karriere geholfen. Ich bin da die Schaltzentrale, die die Pucks verteilt. Und das scheint ja auch ganz gut zu funktionieren. Aber du brauchst natürlich dafür auch die richtigen Nebenleute."

Mit Stefan Loibl und vor allem Jeremy Williams klappt es hervorragend – Tore gibt’s am Fließband, Connollys Reihe ist eine der Prunkstücke der gesamten DEL. Und: Starallüren kennt der Chef-Puckverteiler nicht, so sein Vereinsboss Jason Dunham: "Mike ist der härteste. Wir sind total stolz auf Mike - wie er spielt, seinen Charakter. Und wie er mit der ganzen Organisation umgeht.

Und noch lange umgehen will, denn: "Ich genieße es jeden Tag, in die Halle zu kommen. Mit diesen Jungs abhängen, trainieren, spielen, ab und zu mal mit ihnen und ihren Familien auf ein Bier gehen – unbezahlbar. Ich könnte es mir nirgendwo schöner vorstellen.

Noch etwas, was ihn mit seinem Idol Steve Yzerman verbindet – denn auch der wollte nie wieder von seinem Klub weg – den Detroit Red Wings.