BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Michael Köllner: "Wir werden das Beste aus der Situation machen" | BR24

© BR

TSV 1860-Coach Michael Köllner blickt positiv in die Zukunft. Er möchte die Corona-Zwangspause nutzen, um mit der Mannschaft an den Schwächen zu arbeiten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Michael Köllner: "Wir werden das Beste aus der Situation machen"

Michael Köllner, Trainer von Fußball-Drittligist TSV 1860 München, blickt positiv in die Zukunft. Er möchte die Corona-Zwangspause nutzen, um mit der Mannschaft an den Schwächen zu arbeiten.

Per Mail sharen
Teilen

Nachdem die Coronakrise zur Absage der nächsten zwei Spieltage in der Dritten Liga geführt hat, hat Löwen-Trainer Michael Köllner ungewöhnlich viel Zeit. Entgegen aller Krisenmeldungen zeigte er sich in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz optimistisch. Angst sei schon immer ein schlechter Ratgeber gewesen, deshalb möchte er das Bestmögliche aus der Situation rausholen.

"Wir versuchen unseren normalen Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten und werden konzentriert weiterarbeiten", so Köllner. Auch ein Testspiel am Samstag sei im Gespräch, denn nach aktuellem Stand würde der TSV nächste Woche gegen Würzburg spielen.

TSV 1860 hält zusammen

Dennoch geht der TSV 1860 München höchst sensibel mit der Situation um. "1860 ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Sobald es einen Corona-Verdacht gibt, werden wir natürlich testen. Bis dahin haben wir klare Verhaltensregeln", sagte Günther Gorenzel, der sportliche Leiter der Löwen, am Donnerstag (12.03.2020).

Der finanzielle Schaden ist noch nicht absehbar. Fest steht, dass es die 3. Liga besonders hart treffen wird. Geisterspiele sind für Gorenzel keine Option, da der TSV nicht nur wirtschaftlich in enormem Maße abhängig von seinen Fans sei.

"Uns wird keiner aufhalten, auch nicht das Coronavirus. Dafür rückt die Löwenfamilie enger zusammen – nicht physisch, das wäre heutzutage ein schlechter Rat, sondern vom Mentalen her, von der Identifikation her. Auf die Löwenfamilie und Fans ist immer Verlass." Günther Gorenzel