BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: Picture alliance/dpa

Die Ära von Lionel Messi beim FC Barcelona ist beendet. Der argentinische Superstar wird bei den Katalanen keinen neuen Vertrag erhalten. Das gab der finanziell angeschlagene Klub am Donnerstagabend offiziell bekannt.

5
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Messi verlässt den FC Barcelona - nach 17 Jahren im Profiteam

Die Ära von Lionel Messi beim FC Barcelona ist beendet. Der argentinische Superstar wird bei den Katalanen keinen neuen Vertrag erhalten. Das gab der finanziell angeschlagene Klub am Donnerstagabend offiziell bekannt.

5
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Fußball-Superstar Lionel Messi beendet seine Karriere beim FC Barcelona. Der 34 Jahre alte Argentinier konnte sich mit dem spanischen Top-Club nicht auf einen neuen Vertrag einigen, wie die Katalanen am Donnerstag mitteilten. Grund sind offenbar finanzielle und strukturelle Hindernisse in den Statuten der spanischen Liga.

Vier Champions-League-Titel und zehn spanische Meisterschaften

Messi ist seit dem 1. Juli vertragslos und jetzt auf der Suche nach einem neuen Verein, nachdem er sich mit den Katalanen nicht auf eine Verlängerung hatte einigen können. Der sechsmalige Weltfußballer debütierte im Oktober 2004 in der ersten Mannschaft. Mit Barcelona gewann er vier Champions-League-Titel und zehn spanische Meisterschaften. Zudem führte er Barca zu drei Triumphen bei der Klub-WM und sieben Pokalsiegen.

Abbruch der Verhandlungen offenbar kurz vor dem Ziel

Bereits im Vorfeld der Mitteilung berichteten spanischen Medien über Schwierigkeiten bei den Verhandlungen über einen neuen Vertrag von Lionel Messi und dem FC Barcelona. Kurz vor dem Abschluss sollen diese erneut ins Stocken geraten sein. Bei einem Treffen von Messis Vater Jorge, der den mittlerweile 34-Jährigen seit vielen Jahren managt, soll es zu Unstimmigkeiten gekommen sein. "Unerwarteter Stopp der Erneuerung", schrieb "Sport" am Abend in seiner Online-Ausgabe. Von Problemen in letzter Minute berichtete "Mundo Deportivo". Die Sportzeitung "Marca", die am Vorabend noch von einer möglichen Verkündung eines neuen Vertrages in den nächsten Stunden berichtet hatte, etikettierte ihren Bericht als exklusiv und schrieb von einer "radikalen Wende im Messi-Fall".

Niederlage im Champions-League-Viertelfinale gegen Bayern führte scheinbar zu Vertrauensbruch

Messi war 2000 aus seiner Heimat Rosario in Argentinien mit seinem Vater nach Spanien gezogen und in Barcelona zum Superstar gereift. Im Sommer vergangenen Jahres hatte er den Club aber vor Ablauf seines Vertrags unbedingt verlassen wollen. Indiskretionen von Seiten von Verantwortlichen sowie die demütigende 2:8-Klatsche im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern hatten Messis Vertrauen in den Club erschüttert.

Laut "Marca" soll ein Streitpunkt nun die von ihm gewollte Verpflichtung des 23 Jahre alten argentinischen Nationalspielers Cristian Romero sein, der aktuell von Juventus Turin an Atalanta Bergamo ausgeliehen ist. Medienberichten zufolge soll Tottenham Hotspur aber schneller gewesen sein.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!