Nico von Lerchenfeld konnte seine Favoritenrolle nicht ausfüllen.
Bildrechte: BR/Fabian Stoffers

Nico von Lerchenfeld konnte seine Favoritenrolle nicht ausfüllen.

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Mega-Wakeboard-Spektakel zum Auftakt beim Munich Mash 2023

Sprünge über Riesen-Kicker, Spaßeinlagen, ein gescheiterter Topfavorit, stattdessen ein Youngster-Sieg: Der Wakeboardwettbewerb beim Munich 2023 Mash hatte es wirklich in sich.

Über dieses Thema berichtet: BR24Sport am .

Der Vorjahressieger Nico von Lerchenfeld wollte gerne seinen Titel verteidigen. Daraus wurde nichts, der Favorit schied bereits in der ersten Runde aus.

Felix und Georgii und Jamie Lopina machten sich einen Riesenspaß daraus, sich gegenseitig als zusätzliche Obstacles einzusetzen. Applaus ernteten sie damit durchaus, einen Topplatz konnten sie damit nicht erreichen.

Den sicherte sich das US-amerikanische Team Gavin Stuckey und Hedrick Rivers. Der 17-Jährige und die ein Jahr Jüngere gewannen durch eine souveräne Vorstellung den Teamcontest völlig verdient.

Höhepunkt: der Riesenkicker auf dem Münchner Olympiasee

Konzentration über den kompletten Lauf, die nötige Körperspannung und spektakuläre Tricks zeigen und Stürze vermeiden, das waren die entscheidenden Kriterien bei diesem Wettbewerb. Höhepunkt war ein Riesen-Kicker, bei dem man keinesfalls stürzen sollte. Fast zwanzig Athleten hatten auf dem Münchner Olympiasee ihre Tricks gezeigt. Der Start beim Mash war für sie fast bedeutsamer als Weltmeisterschaften, dieses Event ist etwas ganz Besonderes in der Szene.

Felix Georgii
Bildrechte: BR/Fabian Stoffers
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Felix Georgii - hier der komplette Contest in voller Länge im Video.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!