BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR24 Sport
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Federico Gambarini

Lothar Matthäus geben die jüngsten Signale der DFB-Auswahl Anlass zur Hoffnung für die EM. "Da ist Freude, da ist Zusammenhalt, da ist Spaß." Für das Frankreich-Duell hat er seine Elf um Manuel Neuer, Joshua Kimmich und Thomas Müller aufgestellt.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Matthäus' EM-Wunschelf mit Neuer, Kimmich und Müller

Lothar Matthäus geben die jüngsten Signale der DFB-Auswahl Anlass zur Hoffnung für die EM. "Da ist Freude, da ist Zusammenhalt, da ist Spaß." Für das Frankreich-Duell hat er seine Elf um Manuel Neuer, Joshua Kimmich und Thomas Müller aufgestellt.

2
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Das deutsche Team trifft bei der EM in der Vorrunde auf Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal und Ungarn. "Es ist eine schwere Gruppe", sagt Matthäus mit Blick auf die Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der Gruppenphase. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw müsse sich aber nicht verstecken. "Grundsätzlich traue ich der Mannschaft das Halbfinale zu", erklärt der ehemalige Spieler des FC Bayern im Vorfeld der EM.

Er glaubt auch, dass kein Gegner das DFB-Team unterschätzen wird: "Wir reden immer die anderen stark, aber die anderen Mannschaften haben vor uns Angst." Sie hätten großen "Respekt" vor den Spielern, die im DFB-Team sind.

Wunschelf für das Duell gegen Frankreich

Im ersten Duell trifft die DFB-Auswahl auf Weltmeister Frankreich. Dafür hat sich der Rekordnationalspieler seine Wunschaufstellung überlegt. Gesetzt ist für ihn der Bayern-Block mit Neuer, Kimmich und Müller. Dazu hätten bei Matthäus Mats Hummels, Matthias Ginter, Antonio Rüdiger, Ilkay Gündogan, Toni Kroos, Robin Gosens, Kai Havertz und Timo Werner einen Platz in der Startelf sicher.

© BR24 Sport
Bildrechte: BR24 Sport

Lothars Start-Elf

Die Rückkehr von Hummels und Müller findet der Weltmeister von 1990 eine wichtigen Schritt, weil sie in den letzten 18 Monaten mit ihren Leistungen bei Borussia Dortmund und dem FC Bayern überzeugt haben und dabei auch starke "Leader"-Qualitäten zeigten, die die National-Elf jetzt dringend braucht. Aber Bayerns Führungsspieler Müller sei nicht nur auf dem Platz wichtig, "sondern auch in der Kabine", erklärt der 60-Jährige im Interview. Ihn würden auch die jungen Spieler als Ansprechpartner suchen.