BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Nach dem erneuten Titelgewinn krönte sich Bayerns Robert Lewandowski nun auch noch mit dem 40. Saisontor. Markus Babbel lobte in Blickpunkt Sport die Leistung der ganzen Mannschaft, übte aber auch Kritik am aktuellen Umgang mit Trainerwechseln.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Markus Babbel: "Das war die schwerste Saison seit 15 Jahren"

Nach dem erneuten Titelgewinn krönte sich Bayerns Robert Lewandowski nun auch noch mit dem 40. Saisontor. Markus Babbel lobte in Blickpunkt Sport die Leistung der ganzen Mannschaft, übte aber auch Kritik am aktuellen Umgang mit Trainerwechseln.

Per Mail sharen
Von
  • Cristina Krüger

Robert Lewandowski und Gerd Müller sind in Markus Babbels Augen "die beiden besten Stürmer, die der FC Bayern je hatte". Nachdem Lewandowski in Freiburg mit dem 40. Saisontor mit dem bisherigen Rekordhalter Müller gleichgezogen hat, werde er nun "alles dafür tun, um einen alleinigen Rekord aufzustellen" mutmaßte der ehemalige Fußball-Nationalspieler im Interview. Doch selbst wenn, würde das Müllers Leistung keinesfalls schmälern, denn: "Ohne Gerd Müller wäre der FC Bayern nicht da wo er jetzt ist", stellte Babbel klar. Doch auch ein "Weltklassestürmer" wie Lewandowski braucht Mitspieler. Der frühere Bundesliga-Coach hob lobend hervor "mit welcher Qualität die Mannschaft Jahr für Jahr auf Titeljagd geht". Dies sei "die schwerste Saison seit 15 Jahren" gewesen, wobei Babbel äußerte, dass er zu Beginn hinsichtlich der fehlenden Pause skeptisch gegenüber der Meisterschaftsverteidigung gewesen sei.

Kritik an "Trainer-Roulette"

Babbel kritisierte im Hinblick auf die aktuelle Häufung von Trainerwechseln, dass "man sich auf keine Aussage mehr verlassen" könne. Ein bestehender Vertrag sei nichts mehr wert sollte es sich einbürgern dass diese vorzeitig aufgelöst werden wie es zuletzt auch bei Bayern-Coach Hansi Flick der Fall war. Vor allem treue Fans tun Babbel leid, doch am Ende falle so etwas auch auf die Mannschaft zurück. Den Wechsel von Julian Nagelsmann von RB Leipzig zum FC Bayern habe der 48-Jährige dabei noch "am saubersten" wahrgenommen. Die Chance beim FCB nannte Babbel einen "Ausdruck der Wertschätzung", auch wenn am Anfang "sicher nicht alles reibungslos ablaufen" werde, prognostizierte der ehemalige Bayern-Spieler.

Gelohnt habe sich hingegen der Wechsel von Markus Weinzierl zurück zum FC Augsburg. " Der FCA war vom Weg abgekommen, mit Markus passt es jetzt wieder. Sie haben ihren Biss zurück und es ist schön dass sie für die harte Arbeit belohnt wurden", sagte Babbel nach dem Klassenerhalt der Fuggerstädter.