BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance
Bildrechte: picture alliance

Christian Reitz

1
Per Mail sharen

    Olympia-Schießen: Christian Reitz landet auf Platz fünf

    Der Regensburger Schütze Christian Reiz hat mit der Luftpistole eine Olympiamedaille in bei den Sommerspielen in Tokio verpasst. Der 2016-Olympiasieger mit der Schnellfeuerpistole wurde in seiner Zweitdisziplin Fünfter.

    1
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Sport

    Obwohl die Luftpistole für Christian Reitz eigentlich die Zweitdisziplin ist, überzeugte der 34-jährige Regensburger am ersten Wettkampftag bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio auf der Asaka Shooting Range im Vorkampf.

    Als Dritter erreichte er das Finale der besten Acht, blieb dort allerdings etwas hinter seinen Möglichkeiten. In einem spannenden Finale erreichte Reitz mit der Luftpistole über die Zehn-Meter-Distanz am Ende den fünften Platz.

    Gold ging an Javad Foroughi aus dem Iran, Silber holte Damir Mikec für Serbien und Bronze gewann der Chinese Wei Pang. Deutschland muss weiter auf die erste olympische Medaille überhaupt in dieser Disziplin bei den Männern warten.

    Nächste Medaillenchance mit der Schnellfeuerpistole

    In seiner Spezialdisziplin Schnellfeuerpistole gehört Reitz in Tokio am 2. August zum engen Kreis der Medaillenanwärter. Der Regensburger bestreitet bereits seine vierten Sommerspiele.

    2016 hatte er in Brasilien olympisches Gold mit der Schnellfeuerpistole gewonnen, 2008 in Peking Bronze mit der gleichen Waffe. Zuletzt holte er bei den Europaspielen 2019 in Minsk mit seiner Ehefrau Sandra im Luftpistolen-Mixed-Team die Bronzemedaille.