Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Lucas Hernández verlässt das Stadion auf Krücken | BR24

© BR Sport

Der FC Bayern gewinnt in Piräus sein drittes Gruppenspiel der Saison Das 3:2 war allerdings ein sehr glückliches Ergebnis für die Münchner.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Lucas Hernández verlässt das Stadion auf Krücken

Der FC Bayern hadert mit seiner Leistung beim schweren Auswärtssieg in Piräus. Einer ersten Diagnose zufolge könnte den Münchnern neben dem am Kreuzband verletzten Niklas Süle auch Lucas Hernández länger fehlen.

Per Mail sharen
Teilen

Sein FC Bayern München hatte gerade 3:2 (1:1) bei Olympiakos Piräus gewonnen. Er hätte also sehr glücklich sein können am Dienstagabend. Doch Manuel Neuer ist Fußball-Torwart. Und als solcher schaute er eher genervt drein, als er kurz nach der Partie bei Sky sagte: "Wir müssen jetzt immer auch drei Tore schießen, damit wir die Spiele gewinnen. Das ist ärgerlich, dass wir wieder zwei Gegentore kassiert haben."

Dieser erste Eindruck der Enttäuschung verfestigte sich. Nach dem am Ende zittrigen Auftritt in Griechenland war der Bayern-Tross unzufrieden. "Wir haben uns wieder schwer getan", sagte Neuer. "Wir müssen wieder zu Bayern-like hinkommen, mit der Selbstverständlichkeit in unserem Spiel."

"Es muss alles besser werden." Sportdirektor Hasan Salihamidzic

Diese Selbstverständlichkeit vermisste auch Sportdirektor Hasan Salihamidzic. "Man wird verrückt, wenn man so ein Spiel sieht. Wir haben nicht die Kontrolle. Es muss alles besser werden", sagte er. Die Bayern waren nach 23 Minuten in Rückstand geraten, als Youssef El-Arabi für Olympiakos traf. Erst der Retter Robert Lewandowski drehte mit seinen zwei Toren das Spiel. Corentin Tolisso erhöhte und Piräus‘ Guilherme konnte nur noch zum 2:3 für Piräus verkürzen.

Unzufrieden waren die Münchner aber auch, weil sie zwei Defensivspieler verletzt auswechseln mussten. Drei Tage nach dem Kreuzbandriss von Nationalspieler Niklas Süle konnten Lucas Hernández und Javi Martínez das Spiel nicht beenden. Besonders Rekordtransfer Hernández gibt Anlass zur Sorge: "Hernández hat Probleme mit dem Knöchel. Wir müssen sehen, ob das Band in Mitleidenschaft gezogen wurde. Er hatte starke Schmerzen", sagte Trainer Niko Kovac.

© BR24 Sport

Bayern München muss nach dem Kreuzbandriss von Abwehrchef Niklas Süle auch länger auf Weltmeister Lucas Hernandez verzichten. "Es ist sicher ein Band angerissen. Es wird über einige Wochen gehen", sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Salihamidzic: Hernández muss wohl wochenlang pausieren

Der Weltmeister ging an Krücken aus der Arena. Hernández werde wohl mehrere Wochen pausieren müssen, berichtete Salihamidzic nach den ersten Untersuchungen. Der Spanier Martínez musste übrigens wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Auch Serge Gnabry ist nach Angaben des Klubs angeschlagen.

Lob hatte Neuer übrigens auch noch übrig, als das Gespräch weg von den Gegentoren hin zum Angriff ging. Als er auf Thomas Müller, der nach sechs Spielen als Bankdrücker wieder von Beginn an starten durfte, angesprochen wurde, sagte der Nationaltorwart: "Thomas ist präsent, mit ihm verändert sich das Spiel.“ Müller hatte schließlich die beiden Tore von Robert Lewandowski aufgelegt, er war der Lichtblick in Piräus.