BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Long Drive - wenn beim Golfen die Weite zählt | BR24

© BR

Robin Horvath ist europäischer Rekordhalter in einer Sportart, die immer populärer wird: Beim "Long Drive" geht's darum, einen Golfball so weit wie möglich zu schlagen. Bei 405 Metern steht Horvaths Rekord.

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Long Drive - wenn beim Golfen die Weite zählt

"Long Drive" wird in Europa immer populärer. Bei dieser Variante des Golfspiels geht es ausschließlich um die Weite. Robin Horvath ist einer der Topstars - und mit 405 Metern europäischer Rekordhalter.

1
Per Mail sharen

"Hungarian Hulk" ist Robert Horvaths Spitzname in der der Long-Drive-Szene - weil er gerne grün trägt und sein Vater Ungar ist. Horvath hält aktuell den europäischen Long-Drive-Rekord mit 405 Metern. Long Drive ist nicht nur actionreich, sondern laut, voller Adrenalin. Das Ziel: der perfekte lange Schlag.

"Wenn man ihn zu sehr will, dann kommt er nicht. Man muss schon einen Flow-Zustand haben und du darfst es nicht erzwingen wollen. Weil, wenn du zu sehr den perfekten Schlag willst, verkrampfst du eher", erklärt Horvath, der seit 2018 Long-Drive-Profi ist.

Der Weg zum perfekten - also zum möglichst weiten - Abschlag? "Die passieren meistens, wenn man körperlich klar fokussiert ist, voller Adrenalin, aber doch eine gewisse Ruhe und ein gewisses Selbstvertrauen in den Schlag hat und dann geht die Rakete ab", sagt Horvath.

Spezielles Long-Drive-Training

Acht Versuche hat ein Long-Driver innerhalb von drei Minuten, um den Ball möglichst weit in einen Korridor zu schlagen. Für weite Schläge bedarf es eines speziellen Trainings: viel Technik, Schnellkraft und Beweglichkeit.

Horvath benutzt seit kurzem sogar spezielle Augenübungen. Gespielt wird mit normalen Drivern, die allerdings länger sind und eine geringere Neigung besitzen.

"Es ist die Kombination von mehreren Sachen, aber die ausschlaggebendste ist wie du ihn triffst auf dem Blatt. Wenn du den perfekten Punkt triffst, dann wird die Kraft optimal vom Schlägerkopf in den Ball übertragen und dann kann er die maximale Geschwindigkeit erreichen. Triffst du ihn nicht gut, kannst du so Gas geben wie du willst, kannst technisch so sauber sein wie du willst, kannst beweglich sein wie du willst, es kommt kein Speed auf den Ball an." Robin Horvath über den perfekten, weiten Schlag

Long Drive ist eine Wissenschaft. Horvath beschäftigt sich jeden Tag damit. Denn er hat noch große Ziele. Seinen German-Long-Drive Titel verteidigen und dann international durchstarten.