BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Löw: Wahrscheinlichkeit für DFB-Comeback von Müller gering | BR24

© dpa-Bildfunk/Tom Weller

Bundestrainer Joachim Löw

1
Per Mail sharen
Teilen

    Löw: Wahrscheinlichkeit für DFB-Comeback von Müller gering

    Bundestrainer Joachim Löw hat Bayern-Profi Thomas Müller wenig Hoffnungen auf eine Rückkehr in die Fußball-Nationalmannschaft gemacht. "Die Wahrscheinlichkeit ist relativ gering, wenn alle fit sind", sagte Löw am Rande der Partie in München.

    1
    Per Mail sharen
    Teilen

    Löw betonte erneut, jüngeren Spielern die Chance im Nationalteam geben zu wollen. Der 60-Jährige nannte dabei unter anderen den derzeit verletzten Leroy Sané, Timo Werner, Julian Draxler und auch den 30 Jahre alten Marco Reus. Er wolle den Weg mit den jungen Spielern weitergehen und diesen Beschluss "nicht so einfach über den Haufen werfen".

    Keine Überraschung für Müller

    Müller zeigte sich davon nach dem 0:0 gegen Leipzig nicht überrascht: "Das war immer mehr ein Thema der Medien. Ich beschäftige mich hier rund um die Uhr mit dem FC Bayern und dass wir erfolgreich sind." Und er hinterfragte: "Die Europameisterschaft - wie stellen Sie sich das vor: Ich war jetzt eineinhalb Jahre nicht mehr beim DFB, dann komme ich praktisch in eine Mannschaft und zeige mit dem Dirigierstab wo es lang geht oder was?" Das Ganze sei "eine Geschichte" und die sei "natürlich außen rum immer ganz nett, aber aktuell in meinem Fokus überhaupt nicht vorhanden", erklärte der Oberbayer gegenüber dem Bayerischen Rundfunk.

    Spekulationen nach Müllers Formsteigerung

    Löw hatte im vergangenen Jahr im Zuge des Umbruchs die Karrieren von Müller, Mats Hummels und Jérôme Boateng in der Nationalelf beendet. Durch die zuletzt starken Leistungen Müllers seit dem Trainerwechsel bei den Bayern hatte es zuletzt Spekulationen um ein Comeback des 30-Jährigen in der DFB-Auswahl gegeben, auch über die Teilnahme am Olympischen Fußballturnier wurde nachgedacht.