Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Löw vor Estland: "Kein Selbstläufer": | BR24

© BR Sport

Seriös und mit voller Konzentration will die deutsche Nationalmannschaft das EM-Qualifikationsspiel in Estland angehen. Bundestrainer Joachim Löw erwartet nichts weniger von seiner Mannschaft.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Löw vor Estland: "Kein Selbstläufer":

Bundestrainer Joachim Löw hat für das EM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Estland wieder mehr Alternativen. "Die personelle Situation hat sich ein bisschen entspannt", sagte Löw vor dem Abschlusstraining in Tallinn.

Per Mail sharen
Teilen

Im Gegensatz zum Länderspiel gegen Argentinien (2:2) kann Löw wieder mit Marco Reus, Ilkay Gündogan und Timo Werner planen. "Ilkay wird auf jeden Fall spielen", sagte Löw: "Über die Besetzung im Sturm mache ich mir noch ein paar Gedanken." Nach den zahlreichen Absagen stehen dem Bundestrainer drei Torhüter und 16 Feldspieler zur Verfügung.

Gegen das Tabellenschlusslicht der Gruppe C (1 Punkt) plant Löw einen Sieg fest ein, auch wenn es "kein Selbstläufer wird". "Wir dürfen uns in der Gruppe keine Punktverluste mehr erlauben." Zwar habe seine Mannschaft das Hinspiel 8:0 gewonnen. Gegen Mannschaften, die zuletzt gute Ergebnisse erzielt haben, müsse man es aber seriös angehen. Das erwarte er von seiner Elf.

Kapitän Manuel Neuer forderte eine "hochkonzentrierte Vorstellung". Man brauche gegen die Esten "eine gute Raumaufteilung, ein schnelles Passpiel".

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen

Estland: Lepmets/FCI Levadia (32 Jahre/10 Länderspiele) - Teniste/Brann Bergen (31/75), Baranow/Alaschkert Martuni (27/35), Kreida/Flora Tallinn (20/2), Kallaste/GKS Tychy (31/42) - Mets/AIK Solna (26/59) - Senjow/Schachtjor Qaraghandy (30/81), Käit/NK Domzale (21/23), Wassiljew/Flora Tallinn (35/117), Ojamaa/Miedz Legnica (28/41) - Sorga/Flora Tallinn (20/4). - Trainer: Voolaid

Deutschland: Neuer/Bayern München (32/90) - Klostermann/RB Leipzig (23/5), Koch/SC Freiburg 23/1), Süle/Bayern München (24/23), Halstenberg/RB Leipzig (28/5) - Kimmich/Bayern München (24/45), Gündogan/Manchester City (28/34) - Havertz/Bayer Leverkusen (20/6) - Reus/Borussia Dortmund (30/43), Gnabry/Bayern München (24/11), Werner/RB Leipzig (23/27). - Trainer: Löw

Schiedsrichter: Georgi Kabakow (Bulgarien)