BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Lochner beim Viererbob-Doppelerfolg knapp am Podium vorbei | BR24

© BR

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich und Nico Walther haben beim Heim-Weltcup in Winterberg einen Doppelsieg eingefahren. Dem Johannes Lochner fehlte im Ziel eine Hundertstelsekunde zu Platz drei und zum deutschen Dreifachsieg.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Lochner beim Viererbob-Doppelerfolg knapp am Podium vorbei

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich und Nico Walther haben beim Heim-Weltcup in Winterberg einen Doppelsieg eingefahren. Johannes Lochner fehlte im Ziel eine Hundertstelsekunde zu Platz drei und zum deutschen Dreifachsieg.

Per Mail sharen

Der Lette Oskars Kibermanis hatte Lochner und sein Team um Florian Bauer, Christopher Weber und Bremser Christian Rasp um einen Wimpernschlag vom Podium verdrängt.

Spannender Finallauf um den Sieg

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich hatte sich hingegen mit einem rasanten Finallauf noch auf Rang eins gefahren. Mit seiner Viererbob-Weltmeister-Crew Candy Bauer, Martin Grothkopp und Thorsten Margis verwies der 29-jährige Sachse den zuvor in Führung liegenden Vereinskollegen Nico Walther mit 0,20 Sekunden Vorsprung noch auf Rang zwei.

Platz zwei beim Comeback von einer Brustwirbelverletzung

Besonders beeindruckend war bei dem Rennen in Winterberg das Comeback von Walther. Der Olympia-Zweite von Pyongchang hatte sich Ende Oktober bei einem Trainingssturz auf der WM-Bahn in Altenberg eine Brustwirbelverletzung zugezogen und meldete sich nun mit Rang zwei im Weltcup zurück. Trotz der letzten Startnummer im ersten Durchgang fuhr der Pilot vom BSC Sachsen Oberbärenburg mit Paul Krenz, Joshua Bluhm und Eric Franke die schnellste Zeit, ehe Friedrich im Finaldurchgang konterte.