Lisa Müller mit Hengst D'avie.
Bildrechte: picture alliance / SvenSimon | FrankHoermann/SVEN SIMON

Lisa Müller mit Hengst D'avie.

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Lisa Müller: Die Zukunft ruht auf D'avies Rücken

Lisa Müller will mit D'avie bei der Pferd International bei der Grand-Prix-Kür weit nach vorne reiten. Doch nicht nur sportlich ist sie auf den Hengst angewiesen. Gemeinsam mit Ehemann Thomas Müller hofft sie mit D'avie das Gestüt voranzubringen.

Über dieses Thema berichtet: Blickpunkt Sport am .

Als die Gerüchte um einen möglichen FC-Bayern-Abgang von Fußballstar Thomas Müller die Runde machten, war D'avie plötzlich überall zu sehen. Müller postete ein Foto mit seinem Hengst. Dazu die Caption: "Wenn du Zeitung lesen könntest King D'avie…". Es war Müllers Antwort auf die vielen Schlagzeilen, denen er so den Riegel vorschieben wollte. Mit Erfolg. Um die Wechselgerüchte wurde es ruhiger - und D'avie ein wenig bekannter.

Dabei ist D'avie ein Stammgast auf dem Instagram-Profil des Bayern-Spielers. Kein Wunder, so soll er eine ganz besondere Beziehung zu dem Pferd haben, das dem Gestüt von Lisa und Thomas in eine neue Zukunft führen soll. Denn mit ihm wollen sie die Pferdezucht vorantreiben. Pferdezucht: "Das ist die Leidenschaft von Thomas", sagte Lisa Müller gegenüber dem Pferdemagazin St. Georg. Dafür, berichtet das Magazin, stehe Müller schon einmal vor dem Bayern-Training früher auf, um das Absamen zu übernehmen.

Verletzung von D'avie: PETA kritisiert Müller

Das Ziel: Mit dem Jungpferde-Weltmeister D'avie sollen Wettkampfpferde auf Gut Wettlkam gezüchtet werden. Zum Teil zum Weiterverkauf, zum Teil soll Lisa Müller damit auf Turnieren erfolgreich sein. Doch neben der Zukunftsplanung ist D'avie auch einer der Erfolgsgaranten von Müller. Schon vor seiner Ankunft am Müllerschen Gestüt wurde er Doppelweltmeister bei den jungen Dressurpferden, konnte 2018 und 2019 Grand Prixs gewinnen und diese Leistung auch 2021 mit Müller im Sattel wiederholen.

Doch 2022 der Rückschlag: D'avie stürzte, als er das Besamen einer Stute an einer Attrappe üben sollte, und verletzte sich am Huf. Es folgte eine monatelange Auszeit - und jede Menge Kritik von der Tierschutzorganisation PETA. Der Unfall hätte verhindert werden können, so die Organisation PETA, die zudem die Praxis der angewandten Pferdezucht anprangerte.

Starkes Comeback von D'avie

Ein gutes halbes Jahr dauerte es bis D'avie sein sportliches Comeback geben konnte. Im Oktober des vergangenen Jahres gewann Lisa Müller mit dem Hengst den Grand Prix Special beim Dressurturnier in Ingolstadt. "Unser König D'avie hat mit Lisa Müller ein fantastisches Comeback gefeiert. Was für ein beeindruckendes Pferd mit Ausstrahlung, Talent und Charakter", schrieb das Gut Wettlkamp via Instagram.

Wiedersehen bei der Pferd International

Einen solchen Auftritt, so die Hoffnung Müllers, soll D'avie möglichst auch bei der Pferd International zeigen. Dort tritt das Duo bei den Höhepunkten im Dressurreiten an. Auf der Veranstaltung vor zwei Jahren hatte D'avie sein internationales Debüt mit Müller gegeben - doch war hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Verwirrt von der neuen Bühne und Aufgabe machte er einige Fehler. "Natürlich hatten wir viele Fehler, aber dazwischen war es auch immer wieder sehr gut", sagte Müller damals.

In diesem Jahr soll es anders laufen. Mittlerweile kennt D'avie die Abläufe und die große Bühne. Ein gutes Abschneiden wäre nicht nur für Lisa Müller wichtig, die 2021 aus dem Perspektivkader der Nationalmannschaft gerutscht war und dorthin gerne wieder zurück möchte. Aber auch Ehemann Thomas würde sich nicht nur aus ehelichen Gründen über eine gute Leistung bei der Pferd International freuen. Ein gutes Abschneiden bedeutet auch lukrativen Umsatz in der Zucht.

Platz sieben am Samstag beim CDI 5* Grand Prix Special

Am Freitag belegten sie zusammen mit 69,522 Prozent den elften Rang im 5*CDI-Turnier, am Samstag kamen die beiden mit 70,170 Prozent auf den siebten Platz beim Grand Prix Special. Am Sonntag folgt die Grand Prix Kür. BR24Sport zeigt die Kür im Livestream.

"Hier ist Bayern": Der neue BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!