BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Leyhe und Geiger springen knapp am Podest vorbei | BR24

© dpa-Bildfunk/Patrick Seeger

Karl Geiger

Per Mail sharen
Teilen

    Leyhe und Geiger springen knapp am Podest vorbei

    Der Oberstdorfer Karl Geiger und Stephan Leyhe aus Willingen sind in Titisee-Neustadt mit den Plätzen fünf und vier knapp am Podest vorbeigesprungen. Den Sieg holte sich Dawid Kubacki aus Polen. Geiger verteidigte aber das Gelbe Trikot.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Geiger zeigte sich sich mit Flügen auf 137,5 und 134,0 Meter (266,2 Punkte) gegenüber dem Springen am Samstag (Platz zwölf) klar verbessert. Dem Wahl-Schwarzwälder Leyhe gelang mit einem 140,5-Meter-Flug im zweiten Durchgang noch der Sprung von Platz 14 weit nach vorne. Kubacki, am Samstag der überlegene Sieger, sprang auf 143,0 sowie 133,5 Meter und setzte sich mit 283,3 Punkten vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi (283,0) durch, dem im ersten Durchgang bei noch besseren Windverhältnissen mit 147,0 Metern der weiteste Sprung des Tages gelang.

    Kubacki der große Sieger von Titisee-Neustadt

    Constantin Schmid (Oberaudorf), am Samstag mit Leyhe Fünfter, kam auf Rang neun. Der Sieger Kubacki sicherte sich zudem die erstmals ausgetragene "Titisee-Neustadt 5"-Wertung, die alle Sprünge von der Qualifikation am Freitag an umfasste und kassierte dafür 25.000 Euro. Das sind sogar rund 8.000 Euro mehr als bei seinem Tourneesieg.

    Gelbes Trikot verteidigt

    Geiger verteidigte seine Führung im Gesamtweltcup. Dem 26 Jahre alten Allgäuer genügte der fünfte Platz, um seinen Spitzenplatz vor dem Österreicher Stefan Kraft zu behaupten und seinen Vorsprung sogar noch auszubauen. Der beträgt nun 83 Punkte.