BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Champions League: Lewandowski-Gala bei 6:0 der Bayern in Belgrad | BR24

© BR

Der FC Bayern München setzt bei Roter Stern Belgrad seinen starken Lauf fort und gewinnt nach einer extrem starken zweiten Halbzeit mit 6:0. Torjäger Robert Lewandowski zeigt sich in Torlaune. Der Gruppensieg ist den Bayern sicher.

4
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Champions League: Lewandowski-Gala bei 6:0 der Bayern in Belgrad

Der FC Bayern München setzt bei Roter Stern Belgrad seinen starken Lauf fort und gewinnt in der Champions League 6:0. Torjäger Robert Lewandowski zeigt sich in Torlaune und schafft einen historischen Rekord. Der Gruppensieg ist sicher.

4
Per Mail sharen
Teilen

Leon Goretzka (14.) schoss die Bayern schnell in Führung, Torjäger Robert Lewandowski legte in der zweiten Halbzeit mit einem Blitz-"Quattrick", also vier Toren, in weniger als 15 Minuten (53., 60. und 64., 67.) nach, Corentin Tolisso (89.) besorgte den Endstand.

Es war erneut eine enorm starke Leistung der Bayern in Belgrad unter dem neuen Cheftrainer Hansi Flick, dabei blieben sie auch im vierten Spiel ohne Gegentor - und zeigten vorne eine Gala-Vorstellung. Lewandowskis Viererpack war der Schnellste in der Champions-League-Geschichte - und nach Gnabry im Tottenham-Spiel (7:2) schon der Zweite, der einem Bayern-Spieler in der Königsklasse gelang, auch das Rekord.

Lewandowski zunächst gebremst ...

Trainer Flick konnte es sich angesichts der guten Ausgangsposition sogar leisten, die zuletzt starken Joshua Kimmich, Thomas Müller und Serge Gnabry zunächst auf der Bank zu lassen. Die Bayern begannen druckvoll und waren von Beginn an klar überlegen. Goretzka nutzte als erster seine Chance, als er nach einer Flanke von Coutinho am höchsten sprang und zum 1:0 ins Eck köpfte. Nach mehreren guten Chancen jubelten die Bayern vor der Pause erneut, allerdings wurde Lewandowskis vermeintliches Tor wegen vorangegangenen Handspiels nach der Videoüberprüfung zurückgenommen.

... und dann vier Mal erfolgreich

Nach der Halbzeit profitierte Lewandowski dann umgekehrt von einem Handspiel des Belgraders Milos Degenek im Strafraum. Der Stürmer verwandelte den berechtigten Elfmeter sicher zum 2:0. Und legte nur kurz später aus dem Spiel heraus aus kurzer Distanz, per Kopf und Fuß, dreimal nach. Corentin Tolisso krönte eine überragende zweite Hälfte mit seinem Tor zum 6:0-Endstand.

"Wir haben überragend gespielt und extrem viele Chancen gehabt, ich hätte noch mehr Tore schießen können." Robert Lewandowski

Gruppensieg sicher

Damit sind die Bayern bereits sicher als Gruppensieger fürs Achtelfinale qualifiziert und könnten mit einem Erfolg im nächsten Spiel gegen Tottenham Hotspur, das am Dienstag mit 4:2 gegen Olympiakos Piräus gewann, erstmals in der Vereinsgeschichte die Gruppenphase der Champions League mit sechs Siegen abschließen.

Roter Stern Belgrad - Bayern München 0:6 (0:1)

Belgrad: Borjan - Gobeljic, Degenek, Milunovic, Rodic - Canas (61. Vulic), Petrovic (76. Ivanic) - Vukanovic, Marin, Garcia (69. Pankov) - Boakye. - Trainer: Milojevic

München: Neuer - Pavard, Martinez (68. Kimmich), Jerome Boateng, Davies - Thiago, Goretzka - Tolisso, Coutinho (61. Perisic), Coman - Lewandowski (77. Thomas Müller). - Trainer: Flick

Schiedsrichter: Björn Kuipers (Niederlande)

Tore: 0:1 Goretzka (14.), 0:2 Lewandowski (53., Handelfmeter), 0:3 Lewandowski (60.), 0:4 Lewandowski (64.), 0:5 Lewandowski (67.), 0:6 Tolisso (89.)

Zuschauer: 50.000

Beste Spieler: Lewandowski, Goretzka, Thiago

Gelbe Karte: Milunovic (2)