Doppel-Weltmeisterin Leonie Beck
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Jo Kleindl

Doppel-Weltmeisterin Leonie Beck

Per Mail sharen
Artikel mit Video-InhaltenVideobeitrag

Leonie Becks zweites Gold bei der Schwimm-WM in Japan

Bei der Schwimm-WM im japanischen Fukuoka hat die Würzburgerin Leonie Beck zum zweiten Mal eine Goldmedaille im Freiwasser-Schwimmen geholt. Nach der Distanz über zehn Kilometer gewann die 26-Jährige auch das Rennen über fünf Kilometer.

Über dieses Thema berichtet: Regionalnachrichten aus Mainfranken am .

Am Dienstag siegte Leonie Beck bei der Schwimm-WM im japanischen Fukuoka im Fünf-Kilometer-Rennen der Frauen, nachdem sie davor im Freiwasserschwimmen schon über die doppelte Distanz Gold gewonnen hatte. Bei ihrem zweiten WM-Wettkampf in Japan konnte sie bereits ihren zweiten Erfolg feiern.

Alle anderen im Meer vor Fukuoka abgehängt

Schon mit ihrem Sieg über zehn Kilometer hatte sich die gebürtige Augsburgerin, die für den Würzburger SV05 an den Start geht, für die Olympischen Spiele 2024 in Paris qualifiziert. "Unglaublich! Ich hätte niemals gedacht, dass ich jetzt noch Gold gewinnen kann", sagte Beck. "Wow!"

In ihrem Rennen im Meer vor dem Momochi Seaside Park in Fukuoka hatte sich Beck lange zurückgehalten und dann im Schlussspurt überzeugt. In 59:31,7 Minuten gewann sie vor Sharon van Rouwendaal aus den Niederlanden und der Brasilianerin Ana Marcela Cunha. Die zweite deutsche Starterin Jeannette Spiwoks kam als 13. ins Ziel.

Bundestrainer spricht von starkem deutschem Team

Wie Beck hatte auch ihr Kollege Florian Wellbrock bei den Schwimm-Weltmeisterschaften im Freiwasser in den Distanzen über fünf und zehn Kilometer jeweils Gold geholt. "Dass wir hier so überlegen sind: Fantastisch! Ich bin begeistert", sagte Bundestrainer Bernd Berkhahn. "Ich hätte nicht gedacht, dass es jetzt noch möglich ist, Vierfach-Gold zu holen bei der Leistungsdichte, die es gibt international und bei der Wissenschaft, die wir verwenden." Mit einem Sieg in der Staffel am Donnerstag könnte Deutschland als erste Nation bei einer WM alle Freiwassertitel gewinnen.

Neben Leonie Beck nimmt auch Lea Boy, ebenfalls aus Würzburg, an der Schwimm-WM teil.

Florian Wellbrock und Leonie Beck
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Jo Kleindl
Artikel mit Audio-InhaltenAudiobeitrag

Florian Wellbrock und Leonie Beck

Das ist die Europäische Perspektive bei BR24.

"Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!