Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Last-Minute-Niederlage: Fürth unterliegt in Sandhausen mit 2:3 | BR24

© picture alliance

2. Bundesliga: SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth

Per Mail sharen
Teilen

    Last-Minute-Niederlage: Fürth unterliegt in Sandhausen mit 2:3

    Die SpVgg Greuther Fürth verlor nach schlechter Defensivleistung 2:3 gegen den SV Sandhausen. Beinahe hätte es noch zu einem Unentschieden gereicht, doch der Treffer von Aziz Bouhaddouz in der 90. Minute brachte die späte Entscheidung.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die SpVgg Greuther Fürth unterlag in einer intensiven Partie am 13. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mit 2:3 der SV Sandhausen. Den Gästen reichte am Samstag eine zweimalige Führung durch Julian Green (14. Minute) und Branimir Hrgota (52.) nicht mal zu einem Punktgewinn.

    Julian Green bringt Fürth früh in Führung

    Die Fürther begannen mit viel Druck und hatten das Spiel zunächst gut unter Kontrolle. Schon in der 14. Minute legte Julian Green mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 0:1 vor. Danach befreiten sich die Sandhausener aus ihrer Starre: Die Gastgeber machten die Räume eng und den Fürthern gelang es immer weniger, in die gegnerische Hälfte vorzudringen. Das Spiel wurde auf beiden Seiten zunehmend härter und gipfelte in einem überflüssigen Foul an Sandhausens Julius Biada. Der Schiedsrichter entschied völlig korrekt für Elfmeter, den Kevin Behrens souverän verwandelte (1:1, 45.).

    Offensivpower auf beiden Seiten

    Nach der Halbzeitpause begann Sandhausen sehr dominant. Auf Fürther Seite wirkte das Spiel sehr wackelig, dennoch erwischte Branimir Hrgota in der 52. Minute den perfekten Moment: Nach Hereingabe von Håvard Nielsen sprintete er zum Konter und schoss die Gäste wieder in Führung (1:2).

    Die Gastgeber ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und bauten vor allem auf den Außenbahnen Druck auf. Prompt nutzte Kevin Behrens eine kleine Unaufmerksamkeit der Fürther aus und verwandelte den Eckball von Leart Paqarada zum 2:2-Ausgleich (64.). Dann ließen die Sandhausener nicht mehr locker: Sie erspielten sich einige schöne Chancen, aber der eingewechselte Aziz Bouhaddouz wollte sich und seine Mannschaft mit zwei Pfostentreffern nicht belohnen.

    Last-Minute-Treffer bringt Entscheidung

    Erst in der 90. Minute sollte die Entscheidung fallen, als Bouhaddouz einen weiteren Ballverlust der Fürther zum schnellen Konter nutzte. Er traf zum 3:2 und beendete damit die Negativserie des SV Sandhausen.

    Für Fürth steht als nächstes das Derby gegen den 1. FC Nürnberg an.

    SV Sandhausen - SpVgg Greuther Fürth: 3:2 (1:1)

    Sandhausen: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Schirow, Paqarada - Frey, Linsmayer (90.+1 Paurevic) - Gislason (78. Engels), Türpitz (56. Bouhaddouz) - Biada, Behrens

    Fürth: Sascha Burchert - Meyerhöfer, Bauer, Caligiuri, Maximilian Wittek - Seguin (41. Sarpei) - Green, Ernst (53. Mohr) - Nielsen - Hrgota (77. Stefaniak), Keita-Ruel

    Schiedsrichter: Johann Pfeifer (Rodgau)

    Tore: 0:1 Green (13.), 1:1 Behrens (45.+1, Foullfmeter), 1:2 Hrgota (52.), 2:2 Behrens (64.), 3:2 Bouhaddouz (90.+3)

    Zuschauer: 5632