BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Lanisek gewinnt Qualifikation fürs Neujahrsspringen | BR24

© BR24 Sport

Platz fünf bei der Qualifikation fürs Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen - Karl Geiger zeigte sich mit seinem Sprung zufrieden.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Lanisek gewinnt Qualifikation fürs Neujahrsspringen

Neun deutsche Springer werden am Freitag beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen am Start sein. Die Qualifikation für das zweite Springen der Vierschanzentournee gewann der Slowene Anze Lanisek.

Per Mail sharen
Von
  • BR24 Sport

Das Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen (14.00 Uhr) verspricht jede Menge Spannung: In der Qualifikation ging es an der Spitze extrem eng zu. Am Ende hatte der Slowene Anze Lanisek mit einem Satz auf 139,0 Meter die Nase vorne, 0,5 Punkte vor dem im Gesamtweltcup führenden Norweger Halvor Egner Granerud (143,0 m) und Markus Eisenbichler (135,5m / + 0,7 Punkte). Karl Geiger, der in Oberstdorf das Auftaktspringen der Tournee gewonnen hatte, kam auf Platz fünf. Er landete bei 132,0 Metern.

Außerdem qualifizierten sich sieben weitere DSV-Adler für das erste Wintersport-Highlight im neuen Jahr: Richard Freitag, Severin Freund, Martin Hamann, Pius Paschke, Moritz Baer, Constantin Schmid und David Siegel schafften den Sprung unter die besten 50. Olympiasieger Andreas Wellinger scheiterte als 53. knapp. Für den Gesamtzweiten von 2017/18, der nach einer Kreuzband-OP um den Anschluss kämpft, dürfte die Tournee damit in Österreich nicht weitergehen.

Horngacher zufrieden mit Teamleistung

"Unsere zwei Topathleten haben solide Sprünge gezeigt, die Qualität der Sprünge war hoch", sagte Bundestrainer Stefan Horngacher im Ersten. Auch mit der Teamleistung war er zufrieden. Das war auch Karl Geiger: "Ich bin eigentlich sehr zufrieden. Alle Sprünge waren auf gutem Niveau, auch wenn noch nicht alles gepasst hat", sagte er.

Norweger Lindvik muss passen

Kurz vor dem Start mussten die Norweger einen bitteren Ausfall verkraften: Marius Lindvik, der nach seinem dritten Platz in Oberstdorf gut im Rennen lag, kann wegen starker Zahnschmerzen nicht bei der zweiten Tournee-Station antreten. Ein positiver Coronatest im russischen Team hatte zuvor für Aufregung gesorgt. Daniil Sadrejew war deshalb nicht am Start, die anderen russischen Athleten bekamen eine Starterlaubnis.

Alle K.o.-Duelle der deutschen Springer

David Siegel (Baiersbronn) - Halvor Egner Granerud (Norwegen)

Yukiya Sato (Japan) - Constantin Schmid (Oberaudorf)

Mackenzie Bovd-Clowes (Kanada) - Moritz Baer (Gmund-Dürnbach)

Niko Kytosaho (Finnland) - Pius Paschke (Kiefersfelden)

Junshiro Kobayashi (Japan) - Martin Hamann (Aue) -

Michail Nazarow (Russland - Severin Freund (Rastbüchl)

Maciej Kot (Polen) - Richard Freitag (Aue)

Thomas Lackner (Österreich) - Karl Geiger (Oberstdorf)

Jewgeni Klimow (Russland) - Markus Eisenbichler (Siegsdorf)

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!