BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Rollskirennen am Kreuzberg wegen Corona abgesagt | BR24

© colourbox.com

Rollskirennen in der Rhön (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Rollskirennen am Kreuzberg wegen Corona abgesagt

    Auch ohne Schnee ist Langlaufen möglich – allerdings nicht bei den derzeit steigenden Coronazahlen. Deshalb haben die Organisatoren das für diesen Samstag geplante 8. Rollskirennen in der Rhön am Freitag abgesagt.

    Per Mail sharen

    Das 8. Rollskirennen am Kreuzberg wurde wegen der steigenden Corona-Zahlen abgesagt. Das teilte der Organisator am Freitag dem BR mit. Geplant war, dass sich zwischen 50 und 60 Skilangläufer am Samstag zu einem Rennen von Bischofsheim in der Rhön bis zum Kloster Kreuzberg treffen. Um die Abstandregeln und die nötigen Hygienemaßnahmen einhalten zu können, war geplant, die gesamte Kreuzbergstraße zu sperren.

    Läufer aus Nordbayern und Mitteldeutschland

    Langläufer aus ganz Nordbayern und Mitteldeutschland, das heißt vom Vogelsberg bis nach Sachsen, hatten sich angesagt. Geplanter Start: Der Ortsausgang von Bischofsheim im Ortsteil Haselbach. Zuschauer hätten das Rennen an der gesamten Strecke an der gesperrten Kreuzbergstraße verfolgen können. Darauf wird nun nichts. Die Organisatoren mussten das Rennen schweren Herzens kurzfristig absagen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!