Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Kunstturn-WM Stuttgart: Russland bezwingt Rekord-Champion China | BR24

© BR Sport

Russland holt Team-Gold bei der Turn-WM vor China und Japan.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Kunstturn-WM Stuttgart: Russland bezwingt Rekord-Champion China

In einem dramatischen Finale holten Russlands Turner ihren ersten Teamtitel seit 28 Jahren und ließen damit Rekordweltmeister China hinter sich.

Per Mail sharen
Teilen

Die Entscheidung fiel in einem spannenden Duell am Reck. Nikita Nagorni behielt am Königsgerät als letzter Turner die Nerven, nachdem Sun Wei frühzeitig absteigen musste und damit den Titelverlust für China eingeleitet hatte. Lange auf Goldkurs gelegen hatten auch die Japaner, die sich am Ende jedoch mit einer Bronzemedaille zufrieden geben mussten.

Spannung bis zum Schluss

Anders als noch beim Mannschaftsfinale der Frauen, das die USA mit einem Star-Ziel-Sieg klar für sich entschieden hatte, bot sich den 7.500 Zuschauern in der ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle ein Wettbewerb auf allerhöchstem Niveau. Die Führung wechselte ständig und keine der acht Nationen konnte sich in den ersten Durchgängen entscheidend absetzen. Nach der ersten Runde lag Russland vorn, dann setzte sich China an die Spitze. Nach der Hälfte führte Japan, ehe Rang eins im Zwischenklassement an China zurückfiel und Russland im Finale schlussendlich ablieferte.

Für Deutschland nichts zu holen

Die Riege des Deutschen Turner-Bundes (DTB) hatte mit Rang zwölf den Einzug in das Mannschaftsfinale klar verpasst. Dennoch reichte die Platzierung aus, um sich für Olympia Tokio 2020 zu qualifizieren. "Es war ein wahnsinnig spannender und hochklassiger Wettkampf", urteilte der ehemalige deutsche Weltklasse-Turner Philipp Boy.

Am Donnerstag werden die Weltmeistertitel im Mehrkampf der Frauen vergeben. Für den DTB turnen die deutsche Rekordmeisterin Elisabeth Seitz aus Stuttgart sowie die Kölnerin Sarah Voss.