BR24 Logo
BR24 Logo
Sport

Kraft Qualifikationssieger in Bischofshofen, Geiger nur 16. | BR24

© BR

Den Qualifikationsdurchgang für das Skispringen in Bischofshofen hat der Österreicher Stefan Kraft gewonnen. Der Oberstdorfer Karl Geiger hatte wie beim ersten Sprung in Innsbruck Probleme und erreichte nur Platz 16.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Kraft Qualifikationssieger in Bischofshofen, Geiger nur 16.

Den Qualifikationsdurchgang für das Skispringen in Bischofshofen hat der Österreicher Stefan Kraft gewonnen. Der Oberstdorfer Karl Geiger hatte wie beim ersten Sprung in Innsbruck Probleme und erreichte nur Platz 16.

1
Per Mail sharen
Teilen

Mit seinen 128 Metern und Rang 16 in der Qualifikation blieb Geiger ein Ausrufezeichen für das abschließende Springen der Vierschanzentournee verwehrt. "Das war jetzt noch nicht so der Hit", stellte der Oberstdorfer anschließend fest. Seinen Optimismus ließ sich der 26-Jährige dennoch nicht nehmen: "Das war jetzt mal zum warm werden. Morgen zählt's dann!".

Schließlich zeigten auch seine Konkurrenten um die Gesamtwertung in der Qualifikation keine Glanzleistungen. Der Führende Dawid Kubacki aus Polen hatte mit 131,5 Metern (Platz 13) einen schwachen Sprung. Auch der Zweitplatzierte Norweger Marius Linvik zeigte nach seinen Siegen in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck durch einen Sprung auf 133 Meter (Rang 9) diesmal leichte Schwächen. Ryoyu Kobayashi aus Japan, auf Platz vier der Tourneewertung liegend, sprang in der Qualifikation auf 134 Meter, was Rang sechs bedeutet.

Schmid und Leyhe unter den Top-10

Neben dem Qualifikationssieger Kraft bewiesen Geigers Teamkollegen, was hier möglich ist. Constantin Schmid aus Oberaudorf zeigte eine starke Qualifikation und packte 139 Meter aus, die ihn auf Rang vier katapultierte. Einen Platz dahinter landete der Willinger Stephan Leyhe, der an seinem 28. Geburtstag auf 138 Meter sprang. Auch der Siegsdorfer Markus Eisenbichler zog seinen Sprung hervorragend durch. Mit 135 Metern erreichte er Platz zwölf. Pius Paschke vom SC Kiefersfelden landete nach 133 Metern, konnte sich aber durch Rang 18 auch für den Wettbewerb qualifizieren. Der findet am Heiligdreikönigstag ab 17.15 Uhr statt.

Baer erkrankt ausgestiegen

Für Skispringer Moritz Baer (Gmund-Dürnbach) ist die 68. Vierschanzentournee vorzeitig beendet. Der 22-Jährige stieg bereits vor der Qualifikation für den finalen Wettkampf in Bischofshofen erkrankt aus. Der Oberbayer trat mit dem Verdacht auf einen beginnenden grippalen Infekt die Heimreise an. Nach drei Springen lag er in der Gesamtwertung auf Rang 35.

Die K.o.-Duelle der deutschen Springer in Bischofshofen

Constantin Schmid (Oberaudorf/4.) - Stefan Hula (Polen/47.)

Stephan Leyhe (Willingen/5.) - Taku Takeuchi (Japan/46.)

Markus Eisenbichler (Siegsdorf/12.) - Antti Aalto (Finnland/39.)

Karl Geiger (Oberstdorf/16.) - Simon Ammann (Schweiz/35.)

Pius Paschke (Kiefersfelden/18.) - Gregor Deschwanden (Schweiz/33.)