Zurück zur Startseite
Sport
Zurück zur Startseite
Sport

Kovac: Wiedergutmachung in der Heimatstadt Berlin | BR24

© Picture alliance/dpa

FC-Bayern-Trainer Niko Kovac gestikuliert.

Per Mail sharen
Teilen

    Kovac: Wiedergutmachung in der Heimatstadt Berlin

    Nach seinem kleinen Ausrutscher gegen Augsburg muss der FC Bayern beim Gastspiel in Niko Kovacs Heimatstadt Berlin die Tabellenführung verteidigen. Borussia Dortmund ist dem Rekordmeister nach dem Kantersieg gegen Nürnberg nämlich auf den Fersen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Ausgangsposition für die Mannschaft von Niko Kovac beim Spiel in Berlin (Anpfiff: 20.30 Uhr/B5 aktuell berichtet live in Einblendungen) könnte besser sein. Im Falle eines Münchner Punktverlustes könnten Borussia Dortmund und der SV Werder Bremen der BVB am FC Bayern vorbeiziehen. Neben dem Punktverlust in Augsburg und dem Aufwärtstrend des Hauptkonkurrenten spricht auch die Statistik nicht für die Münchner. Gegen die Hertha hat Bayern zuletzt dreimal in Serie nicht gewonnen. 1:1, 2:2 und 0:0 gingen die Partien aus. Letztmals gingen die Münchner gegen Berlin im April 2016 als Sieger vom Platz.

    Gastspiel in der Heimatstadt von Trainer Kovac

    Zudem muss der Coach neben drei Langzeitverletzten auch auf Leon Goretzka verzichten. Der hatte sich in der Partie gegen Augsburg eine Knöchelblessur zugezogen. Trotzdem baut Kovac ganz auf Wiedergutmachung: "Wir wollen jetzt in Berlin nachlegen und das, was wir liegen gelassen haben, wieder mitnehmen". Für den 46-Jährigen ist die Partie speziell: Er wurde in der Hauptstadt geboren und in Berlin-Wedding groß. "Immer, wenn man nach Hause fährt, freut man sich. Ich habe dort noch Verwandte und Freunde", sagte der Neu-Bayer.

    Hertha träumt von der Tabellenführung

    Aber die Hertha schielt scheinbar übermütig auf den Platz an der Sonne. "Wir haben die einmalige Chance, sogar Tabellenführer zu werden", erklärte Manager Michael Preetz. Allerdings geht es dabei nur um eine theoretische Chance: Denn der Hauptstadtklub (10 Punkte) müsste gleich mit drei Treffern Differenz gewinnen, um auch im Torverhältnis die Bayern (13) zu überflügeln. Diesbezüglich lohnt sich übrigens ein noch tieferer Blick in die Statistik: Einen Hertha-Sieg in diesem Duell findet man erst im Februar 2009 - ein 2:1. Für den Traum von der Tabellenführung müsste die Hertha also noch einiges drauflegen.