Sadio Mané sitzt nach seiner Verletzung auf dem Boden
Bildrechte: picture alliance/dpa | Sven Hoppe

Sadio Mané sitzt nach seiner Verletzung auf dem Boden

    > Sport >

    Knie-OP: Sadio Mané droht monatelang auszufallen

    Knie-OP: Sadio Mané droht monatelang auszufallen

    Bayern-Stürmer Sadio Mané wird wegen seiner Knieverletzung nicht nur die WM verpassen, sondern könnte auch dem FC Bayern im Achtelfinale der Champions League gegen Paris fehlen. Am Donnerstag wurde er in Innsbruck operiert.

    Sadio Mané ist am Donnerstagabend in Innsbruck erfolgreich operiert worden, das berichtet der FC Bayern München. Bei dem Eingriff wurde eine Sehne am rechten Wadenbeinköpfchen refixiert. Der Offensivspieler des FC Bayern wurde kurz zuvor endgültig aus dem Kader des Senegal für die Fußball-WM in Katar gestrichen. "Mané ist nicht zu ersetzen", sagte Teamkollege Papa Gueye der Nachrichtenagentur AFP: "Aber wir haben andere Optionen auf dem Flügel, und das ist ein Hoffnungsschimmer an einem dunklen Tag für den Senegal."

    Verpasst Mané PSG-Duell?

    Der Stürmer wird schon in den kommenden Tagen mit seiner Reha in München beginnen. Auf eine baldige Rückkehr ist dabei nicht zu hoffen. Es wird befürchtet, dass Afrikas Fußballer des Jahres das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain verpassen könnte. Die Verletzung hatte Mané sich beim 6:1-Sieg des deutschen Rekordmeisters am 8. November im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen zugezogen.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!