BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Klarer Sieg in Rom - Flick kann entspannten Geburtstag feiern | BR24

© BR
Bildrechte: IMAGO/LaPresse

FC-Bayern-Trainer Hansi Flick nach dem 4:1-Sieg in der Champions League bei Lazio Rom in der Pressekonferenz nach dem Spiel

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Klarer Sieg in Rom - Flick kann entspannten Geburtstag feiern

FC-Bayern-Trainer Hansi Flick blieb trotz des deutlich 4:1 bei Lazio Rom gewohnt gelassen. Innerlich dürfte er nach dem Champions-League-Triumph aber aufatmen: Nach schwachen Ligaspielen schenkt ihm sein Team zum Geburtstag einen souveränen Sieg.

4
Per Mail sharen
Von
  • Bernd R. Eberwein

Der Champions-League-Spielplan macht auch vor Trainer-Geburtstagen nicht halt. Hansi Flick musste in seinen 56. ohne die Familie hineinfeiern. Er war mit dem FC Bayern München schließlich in Rom auf Champions-League-Mission. Im Teamhotel durfte sich der Coach dann zumindest etwas von seiner zweiten Familie, dem FC Bayern, hochleben lassen.

Wenige Stunden zuvor hatte seine Mannschaft mit dem 4:1-Sieg bei Lazio erst ein eindrucksvolles Zeichen gestezt und ein deutliches Signal an Europas Spitzenklubs: Im Kampf um die Champions-League-Krone ist auch in dieser Saison mit dem FC Bayern zu rechnen.

Die Mannschaft setzt Flicks Vorgaben perfekt um

Zwingend zu erwarten war dies nicht. Schlüsselspieler wie Thomas Müller fehlten, daneben waren die Bayern - aus Angst vor weiteren Coronafällen im Team - nur mit einem Minimalkader angereist. Doch der spulte das von Flick geforderte Programm präzise ab.

Den Gegner früh unter Druck setzen, Fehler erzwingen, schnelle Balleroberungen - das hatte der Trainer vor der Partie gefordert. Dass es nach zuletzt durchwachsenen Bundesligaauftritten auch tatsächlich funktioniert hat?

"Nach den beiden Spielen gegen Bielefeld und Frankfurt hat man heute auch gemerkt, dass die Mannschaft den Willen hat, hier von Anfang an für klare Verhältnisse zu sorgen", analyiserte Flick pragmatisch.

Bayern im Champions-League-Modus

Sein Fazit fiel kurz und treffend aus: "Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt und haben auch verdient in der Höhe gewonnen." An den grauen Bundesliga-Alltag, in dem Verfolger Leipzig bis auf zwei Punkte herangerutscht ist, wollte der da noch 55-Jährige nicht denken: "Es ist schon so eine Sache, dass die Champions League für uns etwas Besonderes ist."