BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk
Bildrechte: dpa-Bildfunk

Angelique Kerber (Mitte) mit Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (links) und Stadtpräsident Hans-Werner Tovar

Per Mail sharen

    Kiel ehrt Australian-Open-Siegerin Kerber

    Knapp zwei Wochen nach ihrem Sieg bei den Australian Open in Melbourne hat sich die Weltranglisten-Zweite Angelique Kerber ins Goldene Buch der Stadt Kiel eingetragen. "Das ist eine Riesenehre für mich", sagte die 28 Jahre alte Kielerin im Rathaus.

    Per Mail sharen

    Die gebürtige Bremerin ist in Schleswig-Holstein aufgewachsen und hat dort auch das Tennisspielen gelernt. Als erste Deutsche seit Steffi Graf hat Kerber am 30. Januar in Melbourne ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Anschließend hat sie beim Fed-Cup in Leipzig aufgeschlagen und ist jetzt erstmals nach ihrem Triumph wieder an in die Ostsee zurückgekehrt. "Kiel ist sehr wichtig für mich. Ich bin hier aufgewachsen, zur Schule gegangen und habe meine Freunde hier", sagte Kerber, die mittlerweile überwiegend in Polen lebt. 

     "Wir sind superstolz, dass Sie hier sind." Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer 

    Das Medieninteresse in Kiel war gewaltig: Reporter von Fernsehen, Radio und Zeitungen drängten sich um Kerber, viele Journalisten standen sogar Schlange, um ein Selfie mit Angelique Kerber zu machen. Sie selbst wirkte dabei locker und gelöst. "Ich fühle mich sehr gut und genieße jeden Moment", sagte sie. 

    "Dieser Empfang, den ich seit meiner Rückkehr von den Australian Open in Deutschland bekommen habe, ist etwas ganz Besonderes, Spezielles."

    Turnier in Dubai abgesagt

    Nach den Strapazen der vergangenen Tage wird die 28-Jährige erst wieder beim Hartplatz-Turnier in Doha ab 21. Februar an den Start gehen.